Fahrzeug verkaufen ohne Fahrzeugschein?

5 Antworten

Wenn der Fahrdeutschen eingezogen wurde, ist das kein Problem, denn sie hat ja noch den FahrzeugBrief mit welchen sie das Auto verkaufen kann. Der Käufer bekommt bei niederzulassen einen neuen Fahrzeugschein. Nur wenn sie auch keinen Brief mehr hat, wird es kompliziert.

Der Fahrzeugbrief ist ausschlaggebend.

Nachdem auf dem Fahrzeugschein das aktuelle Kennzeichen abgedruckt ist, bekommt der neue Eigentümer bei Anmeldung des Fahrzeugs sowieso einen neuen Fahrzeugschein.

Der Fehler war, dem Außendienstler den Fahrzeugschein mitzugeben. Der Fahrzeugschein wird bei einem Verkauf nicht unbedingt gebraucht. Wichtig ist der Brief. Ich hoffe, dass für den Einzug des Scheines eine Empfangsbestätigung ausgestellt wurde. Dann kann dem Käufer bewiesen werden, dass er eingezogen wurde.

LG

Ich meine, es genügt der Kfz-Brief, der beim Kauf übergeben wird, mit dem erhält der Käufer bei der Zulassungsstelle einen neuen Kfz-Schein.

Der Fahrzeugschein sollte dabei sein, bei der Anmeldung des Fahrzeugs wird aber ein neuer ausgestellt!

Was möchtest Du wissen?