Fahrzeug mieten. Zahlt die Versicherung bei Vollkasko denn kompletten Schaden oder nur anteilig?

4 Antworten

Die Strafe und den Eigenanteil der Schadensregulierung bezahlt der Mieter und wenn ein anderer Fahrer, als der eingetragene den Unfall verursacht, kann die Versicherung von dem Fahrer einen Teil zurückfordern.

Deine vereinbarte Selbstbeteiligung ist immer fällig - ohne SB wird das Mietfahrzeug ja unbezahlbar :-((

Das hängt von der Versicherung ab infomiere dich bei deiner Versicherung

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Man kann beim Automieten ein Prämie bezahlen und ein Restrisiko behalten, daß an sich auch wieder mit einer Prämie zu reduzieren ist.

Fährt man über rote Ampel, dann kann man via eine Klage fürs Gericht zu einem Beteilung gezwungen werden. Hier ist dann mit Absicht ein Risiko entstanden dass zu vermeiden gilt.

Wie ich das weiß ? War selber 40 Jahre tätig in Europa für eine internationale Autovermietfirma.

Du hast immer einen eigenanteil und Strafzettel werden an dich weitergegeben

Fehler und Gründe die zum Durchfallen bei Motorradprüfung führen

Hallo,

Ich hab in 2 Wochen meine praktische Prüfung für den Motorradführerschein. Ich fahre seit 9 Jahren unfallfrei Auto und war 6 Jahre davon auch Berufsfahrer (nebenjobmäßig Taxifahrerin während des Studiums) und kenne unsere Stadt gottseidank in und auswendig, was mir ein bissl Angst nimmt. Damals bei meiner B-Prüfung war ich total nervös und zitterte sehbar. Ich bin die ersten beiden Male auch durchgefallen. Meine Prüfungsangst war total schrecklich.

Jetzt kommt in mir langsam wieder Angst auf vor der Motorradprüfung. Noch hab ich gut 2 Wochen zum üben...

Welche Gründe können zum Durchfallen führen? Also nichtbeachten von Verkehrszeichen, Gefährung von Personen und Fahrzeugen, etc ist mir klar. Ich weiß auch, dass ich eine versemmelte Grundfahrübung nur einmal wiederholen darf.

Aber wie sieht es aus mit Abwürgen? Wie oft darf das passieren? Ist es schlimm, wenn ich beim Stehenbleiben an der Ampel mit dem 2. Fuß (der, der auf die Bremse gehört) mich noch mal abstützen muss um das Gleichgewicht zu halten (also ich meine nicht dauernd sondern evtl. ein mal, da mir dies hin und wieder passiert so jede 3. Fahrstunde)

Heute hab ich beim Wenden auf dem Übungsplatz den Kreis zu eng genommen und das Gleichgewicht verloren und musste Motorrad und mich auffangen. Also hingefallen bin ich nicht, aber fast - wäre das auch das Aus? (ist heute zum ersten mal überhaupt passiert)

Darf ich an ner Ampel den Bremsfuß auf den Boden setzen um noch mal mit dem anderen Fuß zu prüfen ob der 1. Gang wirklich drin ist, falls ich mir mal unsicher sein sollte (kommt zwar nie vor, dass ich dermaßen unsicher bin, aber kann in der Prüfung passieren)?

Was sollte alles nicht passieren? Wie gesagt, banale Sachen wie Schulterblick, blinken vergessen, Stoppschilder überfahren, zu wenig in die Seitenspiegel schauen, zu schnell fahren, Ampel missachten etc. sind mir klar, ich fahr ja nicht erst seit gestern.

Ich weiß ich könnte auch einfach meinen Fahrlehrer fragen, aber der gute Mann hört sehr schlecht und trägt auch kein Hörgerät. Ich hab mir daher abgewöhnt viel mit ihm zu reden und auch leider: viel zu fragen, was ich eigneltich tun sollte. Ist halt nicht so schön, wenn man dauernd falsch verstanden wird und alles schreien muss.

Für mich wäre auch interessant: Seid ihr durchgefallen? Wenn ja, warum?

LG Anja

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?