Fahrschule verlangt Nachzahlung - gerechtfertigt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jede Rechnung muss enthalten, wofür sie gestellt wurde. Das riecht nach Betrug. Frag mal beim TÜV nach, was du jetzt tun kannst. Du könntest die Prüfung auch bei einer anderen Fahrschule ablegen. Leg denen den Fall offen vor, dann lassen die dich auch die Prüfung bei sich machen, ohne Anmeldegebühr.

Na ja, die Sekrätärin hat ja vielleicht nicht Einsicht in die ganze Buchhaltung. Man muß schon der Fahrschule erst mal Gelegenheit geben, ne Rechnung mit Bezug zu schreiben oder sich sonstwie zu erklären, bevor man mit Betrug ankommt. Irrtümer, Fehlbuchungen etc. gibt's überall.

Wenn man dir nicht mal sagen kann, wofür die Kosten/Gebühren anfallen, mußt du nix bezahlen, sicher kann die Buchhaltung der Fahrschule nachvollziehen und für dich nachvollziehbar machen, wie der Betrag zustande kommt, andernfalls können sie ihn auch nícht verlangen. Sag, du willst ne Rechnung, da muß draufstehen, worauf sich der Betrag bezieht.

ich würde darauf bestehen, dass sie dir sagen wie dieser Betrag zustande kam, klar mit der Aussage dass du deine Schulden schon zahlen möchtest, aber da du dir den Betrag nicht erklären kannst hättest du gerne den Grund.

Du musst nicht zahlen klar, aber die Fahrschule kann die ganze Zeit behaupten du seist noch nicht bereit fürdie praktische Prüfung und muss dich natürlich nicht anmelden

Wenn die dir nicht belegen können, weshalb das Geld fehlt, würde ich da nichts zahlen. Da könnte sich ja jeder ausdenken, dassa er noch Geld haben möchte. Bringe deine Quittungen/Gutscheine mit und rechne mit denen zusammen. Sie müssen ja den Zahlungseingang nachvollziehen können.

Was möchtest Du wissen?