Fahrrad reparatur welche Garantie oder Gewährleistung gibt es gesetzlich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast 2 Jahre Gewährleistung (von Gesetzes wegen) auf die Teile die am Fahrrad ausgetauscht wurden. Allerdings tritt nach einem halben Jahr die Beiweisumkehr ein, d.h. dann musst Du nachweisen, das das Teil schon von Anfang an kaputt war, was meistens sehr schwierig bis unmöglich ist. Desweiteren kann der Verkäufer oder Hersteller Dir noch eine Garantie auf die Teile geben. Diese Leistung ist eine freiwillige Vereinbarung.

Als ich das Rad mit plattem Reifen in die Werkstatt brachte, bat ich um Reparatur. Man hat es geflickt. 17 Euro. Nach 2 Wochen ist es wieder platt. Man will die 17 Euro nicht erlassen. Der Reifen sei ja so schlecht schon sagte man auf einmal, (er ist aber nicht jetzt von 2 Wochen schlecht). Nun soll das Reifen wechseln noch 60 Euro kosten. Ist das überhaupt rechtens? Ich bin Schüler! Warum hat die Werkstatt sich für das Reifen flicken entschieden, wenn doch der Reifen angeblich so schlecht ist, warum nicht gleich den Reifen getauscht? Gewährleistung gäbe es nicht, sagt die Werkstatt.

ich habe am 20.8.2008 bei Zweirad-Stadler an meinem Scott Genius RC10den kompletten Hinterbau auswechseln lassen. Der Umlenkhebel am Hinterbau "wackelt" inzwischen ordentlich, so dass ich fürchte bald unterwegs völlig kaputt geht. Der Umlenkhebel ist ein Teil, das man nicht selbst reparieren kann, weil dafür spezielles Werkzeug nötig ist, womit das Teil gepresst wird. Hast du Erfahrungen mit Zweirad-Stadler? Wie geht man bei denen am besten vor? Ich habe nämlich einiges schlachte über Werkstätte bei Stadler.

Was möchtest Du wissen?