Fahrlehrer händigt Führerschein nicht aus.

12 Antworten

Er darf es definitiv nicht. Dennoch wird das oft so gemacht, weil immer mehr Fahrschüler nach der Prüfung das Bezahlen "vergessen". Schnell bezahlen wäre also ideal. Aber gegen deinen Willen zurückhalten, das darf er nicht. Er darf deinen Führerschein noch nicht einmal ohne eine Vollmacht abholen.

Lass dir vom TÜN oder der Prüforganisation nochmal eine Bescheinigung ausstellen über die bestandene Prüfung. Damit gehst du dann zur Führerscheinstelle. Hat der Fahrlehrer den schon abgeholt, dann verlange einen Ersatz, da er keine Vollmacht hatte. Dann hat nämlich auch die FSST einen Fehler gemacht.

Vielen Dank, das weden wir morgen früh gleich machen. :)

sie hat nur eine möglichkeit möglichst schnell an den führerschein zu kommen: sie zahlt den restbetrag. alle anderen vorgehensweisen verlängern die aushändigung des führerscheins.

dabei scheint mir die rechtmässigkeit völlig unbedeutend, weil sie ja nichts davon hat weitere monate auf ihren führerschein zu warten.

falls sie das geld nicht aufbringen kann, solltest du den rest bezahlen oder sonstwer aus der familie.

annokrat

Also ich muss mich ja nicht rechtfertigen, aber ich hab schon Geld dazu gegeben. Und wenn ich es hätte würde ich ihr auch den Rest geben. Aber wie gesagt, es war eine Ratenzahlung für den Restbetrag vereinbart.

Ich würde einfach mal zum zuständigen Strassenverkehrsamt gehen und gucken, was die machen können. Das sollte ja vermerkt sein, dass sie bestanden hat. Ansonsten bezahlt morgen den Betrag und lasst euch die Bescheinigung im Gegenzug geben, das sollte doch auch kein Problem sein. 

Sie hat eine Ratenzahlung vereinbart. Wenn Sie das Geld auf einen schlag bezahlen könnte würde sie es tun. Aber sie fängt erst zum 01.04.2015 an zu arbeiten.

Dann ist evtl. ne Rate offen und die hätte er gerne da so der Raten Plan das wohl so vorsah .. Wenn raten Planung vereinbart Rate pünktlich erfolgte dann wird er ihr den Führerschein wohl aushändigen kann mir nicht vorstellen das er entgegen des ratenplanes auf einmal die Gesamt Forderung fordert

Vorab: Der Fahrlehrer ist nicht im Recht - er muss den Führerschein aushändigen.

ABER:

das er den Führerschein morgen abholen möchte, sie ihn aber erst ausgehändigt bekommt, wenn der Restbetrag an die Fahrschule bezahlt sei. Ist dies Rechtens?

Warum bezahlt man nicht einfach die Leistung die man in Anspruch genommen hat?

Ich habe kein Verständnis für ein solches Verhalten. Geht Ihr auch kostenlos oder für einen geringeren Lohn arbeiten als vereinbart?

Und dann auch noch auf sein Recht zu bestehen obwohl man selbst Recht bricht ist einfach nur dreist und unverschämt.

Meine Tochter hat bereits 1100,00 € bezahlt. Hier handelt es sich um eine Summe von knapp 500,00 €. dafür wurde eine Ratenzahlung vereinbart.

@amadala

dafür wurde eine Ratenzahlung vereinbart.

Dann gibt es ja sicher auch etwas Schriftliches mit dem sich der Fahrlehrer einverstanden gezeigt hat.

@Crack

Ja die Ratenzahlung ist schriftlich vereinbart, Aber darauf steht nichts vom Einbehalt des Führerecheines bis zur Bezahlung .

@amadala

Dann sprecht noch einmal in Ruhe mit dem Fahrlehrer, weist ihn freundlich und diplomatisch auf das Urteil hin mit dem Hintergrund das er sich unter Umständen sogar strafbar macht - sichert ihm aber auch unbedingt zu das Ihr Euch an die Ratenzahlung halten werdet. Dann sollte es keine Probleme geben.

@Crack

Das hab ich bereits gemacht. Aber er meint er wäre im Recht.

Warum zahlt Deine Tochter nicht den fälligen Restbetrag? Der Fahrlehrer möchte halt nicht auf den Kosten sitzenbleiben.

Was möchtest Du wissen?