"Fahrerflucht", wiedergekommen, Auto weg?

5 Antworten

Ich vermute, Sie sind Beschuldigte in einem Strafverfahren aufgrund der von ihnen unabsichtlich begangenen Sachbeschädigung und nicht aufgrund der "Unfallflucht".

Immerhin haben Sie die Polizei ja hin zu gezogen und dort ihre Daten hinterlegt, also kann hier von einer Unfallflucht keine rede sein.

In diesem Fall haben Sie, solange der Besitzer des gerammten Wagens, nicht Klage erhebt/sich bei der Polizei meldet, nichts zu befürchten.

Selbst wenn dieser Klage erheben würde, so würde es vermutlich darauf hinaus laufen, dass Sie sich außer gerichtlich über ihre Versicherungen einigen können.

Viele Güße

Der "Andere" hat wohl gar nicht bemerkt dass du ihn touchiert hast weil seine Kiste eh zu voll mit Beulen ist oder er denkt er hat es selbst gemacht. Also relax.

Immer wenn man die Polizei ruft wegen irgendeiner Lapalie wird das leider aufgenommen und vermerkt. Und da kann dann alles mögliche draus werden. Das ist in D das Risiko von Autofahren so wie geblitzt werden. Da sollte man vorsichtig sein. Besser ist es die Polizei nur zu rufen wenn auch offensichtlich (mit dem blossen Auge) wirklich was passiert ist bzw. Schaden entstanden ist.

Na da muss man sich entscheiden.

  1. Es gibt einen Schaden dann bist du ein reuiger Straftäter der eine milde Strafe zu erwarten hat
  2. Es gib keinen Schaden, dann ist nix

Hallo babyblub,

der Fakt, dass du in einem anderem Verfahren beschuldigt wirst hat nichts damit zu tun. Ich würde mich lieber um das momentane Verfahren kümmern. Wenn sich die Polizei nicht meldet, dann ist auch keine Anzeige erstattet worden. Ich würd mir deswegen keine zu großen Sorgen machen.

Waddle on!

Nein, hast du nicht. Wie bereits gesagt wurde, wenn sich keiner beschwert kann auch keiner angeklagt werden.

Was möchtest Du wissen?