Fahren ohne Kennzeichen mit Moped, welche Strafe?

9 Antworten

Kurzversion:

Ohne gültigem Versicherungskennzeichen unterwegs zu ein ist ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Und der stellt nun mal eine Straftat dar, welche mit Geld- oder Gefängnisstrafe geahndet wird. Bei Jugendlichen in der Regel erst mal nur so 20-30 Sozialstunden. Dazu kommen noch 6 Punkte auf der Flensburger "Sammelkarte".^^

Darauf schlussfolgert, dass du auch ein Aufforderung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar erhältst.

Hol dir lieber nen VS-Kennzeichen für ca. 65 €, kommt billiger... ;))

Achja: ist dir Vorsatz nachzuweisen, kann auch das Fahrzeug eingezogen werden.

Das ist vorsätzliches Fahren ohne Versicherungsschutz.

Das wird je nach Fall mit Geldstrafe oder sogar Gefängnisstrafe geahndet - je nachdem, was Du bereits gemacht hast (verkehrsrechtliche Vorstrafen).

Der PKW-Führerschein mit 18 dürfte dann in weite Ferne rücken, ein befristetes Fahrverbot ist möglich.

Punkte gibt es natürlich auch dafür.

Kannste alles hier nachsehen:

http://www.bussgeldkataloge.de/

Synonyme: Schwarzfahrt (ohne Versicherungsschutz)

Fahren ohne Versicherungsschutz ist eine in § 6 PflVG (Pflichtversicherungsgesetz) geregelte Straftat.

Strafbar macht sich, wer ein Kfz im Straßenverkehr fährt, obwohl für dieses keine KH-Versicherung (Krafthaftpflichtversicherung) besteht. Strafbar macht sich auch, wer als Halter den Gebrauch seines unversicherten Kfz zumindest gestattet hat.

Strafmaß für Fahren ohne Versicherungsschutz: Das Gesetz unterscheidet bei der Bestrafung danach, ob die Tat vorsätzlich begangen wurde oder fahrlässig.

Bei vorsätzlichem Fahren ohne Versicherungsschutz droht eine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu 1 Jahr. Bei fahrlässigem Fahren ohne Versicherungsschutz droht als Hauptstrafe eine Geldstrafe oder Haftstrafe von bis zu 6 Monaten.

Punkte für Fahren ohne Versicherungsschutz: Inhaber einer Fahrerlaubnis bekommen bei Verurteilung wegen Fahrens ohne Versicherungsschutz 6 Punkte ins Verkehrszentralregister (VRVZ) eingetragen.

Fahrverbot für Fahren ohne Versicherungsschutz: Neben der Hauptstrafe kann bei einer Verurteilung wegen Fahrens ohne Versicherungsschutz zusätzlich ein Fahrverbot als Nebenstrafe ausgesprochen werden.

Quelle:

https://www.vrvz.de/verkehrsrecht/fahren-ohne-versicherungsschutz.html

@abergern

Kraftfahrzeuge und Leichtkrafträder sollte man nicht gleichstellen ;) Schön das du dich sehr gut auskennst jedoch sollte man Birnen mit Äpfeln nicht vergleichen, oder wolltest du ein 2 Rad das 60 km/h läuft mit einem Auto gleichstellen?

@Loley

wolltest du ein 2 Rad das 60 km/h läuft mit einem Auto gleichstellen?

Das ist rechtlich kein Unterschied.

Beides sind KFZ und der Verstoß wird bei beiden gleich geahndet.

@Loley

Kraftfahrzeuge und Leichtkrafträder sollte man nicht gleichstellen

Ähm, Leichtkrafträder sind auch Kraftfahrzeuge. :D Kraftfahrzeuge ist der Überbegriff für alles was mit Motorkraft fährt. ;)

Dann fährst du ohne Versicherungsschutz, das ist eine Straftat. Außerdem kannst du bei einem evt. Unfall für alle Kosten, die dein Unfallgegner hat mit deinem Geld haften und das kann je nach Schaden sehr teuer werden.

gesetzt der Fall Du hast einen Verkehrsunfall dann wird das ganz schön teuer und musst für den Schaden am Fremdfahrzeug selbst aufkommen und bekommst noch eine Anzeige

Wenn Du einen Unfall baust, bei dem jemand zu Schaden kommst, bist Du nicht versichert und musst den Schaden selber zahlen. Und es droht Führerscheinsperre. Schlimmster Fall...

Im leichtesten bekommst Du eine Verwarnung, und musst Strafe zahlen. Du darfst nur auf Privatgrundstücken so fahren.

Was möchtest Du wissen?