Fälligkeitsdatum automatisch einfärben ohne etwas tun zu müssen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Excel gibt es "bedingte Formatierung".

In 2010 allerdings noch ziemlich spärlich.

2003 war noch recht spärlich, mit max. 3 BF, ab 2010 waren es dann mehr (64).
Und auch die Bedienung wurde verbessert.
Soweit ich weiß, hat sich da bis heute nicht viel geändert, arbeite aber selber noch mit 2010.

Gib für die zellen eine Bedingte Formatierung ein. Kategorie Start, Gruppe Formatvorlagen, Bedingte Formatierung > Neue Regel

Formel zur ermittlung der zu Formatierend zellen eingeben>

als Formel trägst du ein:

=$B2<=HEUTE()

unter Formatierung kannst du dann Festlegen wie die zellen formatiert werden sollen und dann bestätigst du das mit OK. wenn du wieder auf bedingte Formatierung > Regeln Verwalten Gehst kannst du in "Wird angewendet auf" den bereich angeben für den die regel gelten soll.

Ich hab das ganze jetzt in Excel 2016 ausprobiert sollte aber in excel 2010 genauso funktionieren

Woher ich das weiß:Beruf – Administrator mit über 12 Jahren Berufserfahrung
 - (Computer, Arbeit, Windows)  - (Computer, Arbeit, Windows)  - (Computer, Arbeit, Windows)

Ergänzung:

du kannst das ganze noch weiter eskalieren indem du auf den gleichen bereich eine zweite formel anwendest. mit:

=$B2<=(HEUTE()+30)

kannst du alle zellen markieren lassen die in den nächsten 30 tagen ablaufen werden (zum Beispiel mit gelbem Hintergrund)

@Krabat693

DH! Ich finde auch, dass man Nebenspalten für mehrere Zwecke nutzen sollte und dort mit Formeln arbeiten. Formatierungen gehen als erstes verloren, wenn zB der Arbeitsspeicher knapp wird oder nach Absturz nicht alles wiederhergestellt werden kann. Ich würde dann aber eher die Differenz darstellen, zB (noch Tage)

=A1-heute() (nicht als Datum formatiert, sondern als Zahl)

Da kann man dann ohne weitere Formatierung als Schriftfarbe darstellen (muss ja nicht immer der Hintergrund sein)(eindtellung in Strg+1, Karte Zahlen:

Zahlen, keine Kommastellen, negative rot, rechtsbündig(ist sowieso standard)

Man sieht auf den ersten Blick: abgelaufene sind rot, die Zahlen verringern bei Annäberung ihre Breite(wg. Ziffernzahl) gut sichtbar und gewinnen mit Abstand zum Ablaufdatum wieder an Breite (was gar nicht eintreten sollte. Empfohlene Schrift: Arial Rounded MT bold und noch in Fett: sehr auffälliger Schrift-Farbeindruck

@Iamiam

probier auch mal dieses benutzerdefinierte Zellformat

0;[Rot]█-0;[Magenta]█f\älli\g!;[Grün]@ Das wird auch zB von Libre Office verstanden, besser lesbar wäre ;[Braun]@, das geht auch in LO, aber xl akzeptiert das nicht. (und frag mich nicht, warum vor g nochmals ein Backslash muss, das ist das Geheimnis von einigen von xl reservierten Buchstaben!)

Kann man auch die noch bis zu einem bestimmten Datum gültig sind in einer anderen Farbe einfärben? Ich habe es mit der gleichen Formel versucht beschrieben wobei ich mal den Pfeil in die andere Richtung gedreht habe oder/und statt Heute eingegeben, Morgen eingegeben habe. Hat aber beides nicht funktioniert. Vielleicht war es ja auch die Falsche Formel oder es geht nicht.

@Michael1708
=$B2>HEUTE()

Angewendet wird sie natürlich auch auf den gleichen Bereich.

Markiert alle Zellen deren Datum in der Zukunft liegt. Falls auf eine zelle mehrere Formatierungen zutreffen so priorisiert Excel diese anhand der Reihenfolge in der sie im formatierungsmanager auftauchen

@Krabat693

Danke, das alles hat mir weitergeholfen, kann man es mit den Bedingten Formatierungen auch so einstellen, dass wenn man nichts hineingeschrieben hat das es nichts einfärbt? Dann hätte ich die 3 Formatierungen die ich brauche für die Liste. Weil bei der Excel Liste schaut es nicht schön aus wenn die Fälligkeiten markiert sind und die Leeren Zeilen nur dort markiert sind wo in Zukunft das Datum hinkommt.

Ich schon mal was probiert war nicht das richtige.

Danke.

@Michael1708

Die Prüfung lautet dann

=ISTLEER(B2)

Die Formatierung bleibt dann eben frei. Falls die leeren Zellen dann nicht behoben sind musst du noch die Reihenfolge der Formatierungen anpassen.

Ja gibt es nennt sich "bedingte Formatierung".

Benutzt du Excel 2013?

Bei der Arbeit benutzen wir Excel 2010.

Excel wochenweise abfragen?

Nach stundenlanger erfolgloser Google-Suche bitte ich wieder mal die Excel-Cracks um Hilfe.

Folgendes habe ich vor:

Ich möchte für meine Abteilung eine Übersicht erstellen die unseren (ebenfalls in Excel erstellten) Urlaubsplan etwas schöner anzeigt.

Dafür möchte ich also eine Adminvorlage erstellen in der ich die Urlaube der Mitarbeiter eintrage und diese dann über eine Excel-Webansicht auf diversen Monitoren anzeigen lasse.

Bis dahin alles gut. Nur möchte ich nach einem bestimmten Schema vorgehen: Es soll in dieser Übersicht nur der aktuelle Monat aus dem Urlaubsplan angezeigt werden und auch nur die Mitarbeiter ausgegeben werden, die in diesem Monat Urlaub haben.

Das ganze könnte sich dann so gestalten, dass man im Kopf das aktuelle Datum mit Tag/Monat/Jahr und Kalenderwoche ausgibt und die aktuelle Kalenderwoche noch farblich hervorhebt aber eben den ganzen Monat anzeigt.

Ich habe den Urlaubsplan auch bereits in verschiedene Spalten extrahiert um die "WENN"-Abfragen besser gestalten zu können. Nur leider komme ich einfach nicht weiter.

Ein weiteres Problem stellt sich mir an späterer Stelle noch: wenn ein Mitarbeiter von Montag bis Montag Urlaub macht kann ich ja einfach über =NETTOARBEITSTAGE(x;y;) nur 5 Tage zählen lassen. Wenn nun allerdings der erste Montag auf den 31.07.2017 fällt würde er mir ja in der Übersicht nicht mehr angezeigt werden. Somit wäre die Überlegung, ob man sich von der aktuellen Arbeitswoche nur eine Woche nach vorn und eine Woche nach hinten orientiert.

Aber dennoch weiß ich einfach nicht, wie ich die Ausgabe realisieren soll.

Ist Excel dafür vielleicht auch einfach nicht geeignet? Was meint ihr?

Ich freue mich auf eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?