Fachhochschulreife nachholen? Lohnt das bei mir?

2 Antworten

Ich kenne die Regelungen im öffentlichen Dienst nicht genau, aber ich glaube kaum, dass Dich dort ein blankes Abitur/FHR bei einer abgeschlossenen Berufsausbildung weiter bringt.

Es lohnt sich aber u.U. mit FHR im öffentlichen Dienst die Laufbahn für den "gehobenen Dienst" anzustreben, der ein internes, gut bezahltes FH-Studium beinhaltet. Immhin ist man dann Beamter mit den üblichen Vorzügen: keinerlei Befristung, Unkündbarkeit, keine Rentenversichungsbeiträge bei vollem Pensionsanspruch.

Nur bist Du dafür evtl. dann zu alt, wenn Du FHR in der Tasche hättest.

Das könntest Du auch nebenbei z.B. bei vibos.de relativ kostengünstig machen. Könnte aber vielleicht stressig werden?

Das hängt natürlich davon ab, du magst "schon 27 sein", aber du wirst noch 35 Jahre arbeiten müssen. Wie sollen diese 35 Jahre aussehen?

Wenn du diese Frage beantworten kannst, dann weisst du, was du machen musst.

Mfg, Leo

23 Arbeitslos - Kein Ausbildungsplatz für 2015 - Was tun?

Hallo zusammen,

Ich bräuchte dringend einmal Hilfe zur "Entscheidungsfindung". Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich ein ziemlich komisches Gefühl habe, während ich mein Anliegen hier schildere. Bisher war ich hier eher stiller Mitleser und habe lange hin und her überlegt ob ich auch mein Problem mal hier schildern soll oder eher nicht.... Lange Rede, kurzer Sinn... Ich habe mich nun doch dazu entschieden, es einfach zu versuchen...

Also zunächst einmal was kurzes zu mir: Ich habe mit 15 die Hauptschule (Schnitt:2,3) Abgeschlossen und direkt im Anschluss eine Lehre zum Konditor gemacht und auch bestanden - Abgeschlossen. Anbei muss ich hinzufügen das mir der Realschulabschluss anerkannt wurde durch die Ausbildung.

Nun soweit so gut, ich habe am Anfang der Lehre angefangen mich mit Computern zu beschäftigen und demnach auch mit Spielen (Counterstrike, World of Warcraft - die ganze Palette). Nach der Ausbildung hatte ich eigentlich überhaupt keine Lust zu arbeiten wollte lieber daheim bleiben und zocken... Ich war extrem Spielsüchtig, meine Eltern hatten ihre eigenen Probleme wodurch ich (zum Glück) nicht auf der Straße gelandet bin oder weiteres. Ich hab hier und da versucht wieder Fuß zu fassen indem ich die Fachhochschulreife nachholen wollte, welche ich aber nicht bestanden habe Aufgrund vieler Fehlzeiten.

Ich bin jetzt 23 Jahre alt und seit ~November vom Zocken weg. Habe komplett alles beendet und auch nicht vor wieder da rein zu fallen. Ich habe mich entschieden eine Ausbildung in Richtung IT zu machen und mich ~30-40x Beworben, jedoch ausschließlich Absagen.

Jetzt sitze ich hier, 23 Jahre alt, keine Ausbildung für 2015 bisher... Anfang 2015 werde ich einen Teilzeitjob zur Überbrückung machen. Aber ich fürchte mich wenn ich keine Ausbildung für 2015 mehr finde, das ich nochmal ein Jahr daheim rumsitze.. zumal ich auch endlich anfangen will zu leben - auszuziehen etc.

Habt ihr irgendwelche Ratschläge was ich in so einer (Schei**) Situation noch tun könnte? :S

Und jaaa ich weiß ich hab mir das komplett selbst eingebrockt, das ist mir bewusst. Ich versuche gerade alles wieder ins Richtige Licht zu rücken. :/

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?