Extremsportart mit kleinem Kind

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch wenn ich deine Sorge verstehe versuch ich, als Mann, zu verstehen was er dabei denkt. Ich denke ihm ist wichtig das sein Kind unvergessliche Momente mit ihm erlebt, weil er Angst hat es sonst zu verlieren.

Rede mit ihm darüber, im Zweifelsfall kann dir bei sowas aber sicher das Jugendamt weiterhelfen. Aber bedenke auch, das jugendamt wird die Gesamtsituation nicht leichter machen.

weh gemacht hat er sich beim landen, der arme kleine...

sei doch froh, dass der vater sich so zeit nimmt und so etwas tolles mit dem kind macht....

Ja doch echt toll, gell? Da gibt's auch noch Bungee-Jumping, Tandemflug aus dem Heli und noch so einiges (klein-)kindgerechtes mehr...

@Bonling

tontaubenschiessen hast du vergessen, das mach ich immer mit meinem 4 jährigen, überhaupt an waffen muss man sie früh genug gewöhnen, damit sie später eine gute überlebenschance haben...

wenn das Kind das wollte, sehe ich da eigentlich kein so großes Problem din, jeder mensch kann für sich entscheiden, was er tut, oder was nicht. (gilt natürlich nicht für Hausaufgaben :D )

Das ist richtig aber bei einem kleinen Kind ist schwierig zu beurteilen ob es wirklich seine Meinung ist oder die des Erwachsenen der seine Interessen vertreten will.

Daher MUSS der Sorgeberechtigte für das Kind entscheiden.

@Bonling

Gibt es beim Gleitschirmfliegen nicht auch das problem, das man in keinster Weise versichert ist?

@KalofReschtus

du bist immer krankenversichert, heisst desshalb auch pflichtversicherung.....

du kannst den anspruch auf krankenversicherung auch nicht mit so lappalien wie gleitschirmfliegen verwirken.....ansonsten würden sprengmittelräumer nirgendwo ne krankenversichewrung bekommen....

darf er das überhaupt wenn das kind erst 4 ist?

Nein, ohne die Zustimmung der Eltern nicht und jeder erfahrene Tandempilot nimmt Passagiere erst ab 30 kg mit.

Was möchtest Du wissen?