Excel Überstunden und Minusstunden Tabelle möglich?

5 Antworten

Die Uhrzeit kann man ganz einfach in eine Zahl umwandeln, indem man sie mit 24 multipliziert. So ergibt 0:45 z. B. 0,75.

Diese Zahlen dann berechnen und bei z. B. 1 Stunde und 25 Minusstunden würde da dann stehen -1,42.

Wenn du diese dann wieder als Uhrzeit anzeigen lassen möchtest, multiplizierst du sie zuerst mit -1 (wenn die Zahl negativ sein sollte) und dann dividierst du das Ergebnis mit 24 (die Zelle mit diesem Ergebnis muss dann natürlich als Uhrzeit formatiert sein).

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Negative Zeiten in Excel darzustellen ist recht einfach.

Hierzu folgende Schritte ausführen:

  1. Klickt in Excel auf das Menü Datei und wählt den Menüpunkt Optionen aus.
  2. Klickt links auf Erweitert.
  3. Scrollt herunter bis zur Überschrift Beim Berechnen dieser Arbeitsmappe.
  4. Setzt ein Häkchen bei 1904-Datumswerte verwenden. Klickt auf OK.
  5. Jetzt könnt ihr wie gewohnt die Formel berechnen.

und das Ergebnis kann eine Negative Zahl sein.

Um Negative Zahlen einzutragen müssen wir mit einer Hilfszeile und einer Formel arbeiten.

Beispiel Zahl die Negativ dargestellt werden soll kommt in Zelle A1 (als Positive Zahl eingeben) z.B. 4:00

in Zelle B1 tragen wir eine 0 ein.

Die gewünschte Negative Zeit können wir nun in der Zelle C1 mit der Formel

=B1-A1 anzeigen lassen.

Wenn man die Hilfszeilen in weißer Schrift macht stören Sie nicht.

Mit einem kleinen Klimmzug gehts:

Gib Deine Zeiten als Text ein (also zB '8:40 oder in eine VORHER als Text formatierte Zelle) und werte Bereiche aus mit

=Text(Summenprodukt(ZelleOderBereich*1);"[h]:mm:ss"))

  • Hintergrund:
  • In xl wird ein Text, der einer Zahl gleicht, mit *1 oder +0 in eine solche umgewandelt.
  • Summenprodukt liefert formatlose Zahlen für die Zwischenergebnisse, die auch negativ sein können.

Ich kann das nur in Libre Office testen, das ohnehin auch negative Zeiten zulässt.

Es könnte sein, dass xl schon bei =Format(was Negatives;"Zeitformat") muckt, in diesem Fall müsste die Fkt ein kleinwenig komplizierter ausfallen. Aber probier erst mal das hier und melde Dich ggf nochmal innerhalb dieser Frage!

Hab jetzt doch gleich noch die Alternative erstellt:

=WENN(Summenprodukt(Bezug*1)>0;Text(Summenprodukt(Bezug*1);"[h]:mm:ss");"-"&Text(-Summenprodukt(Bezug*1);"[h]:mm:ss"))

ist zwar ein wenig komplizierter, aber keine Hexerei und sollte auch für xl keinerlei Problem darstellen. Du musst nur wissen, dass Du genaugenommen nicht mit Zeiten, sondern mit Texten in Zeitformatdarstellung arbeitest.

Für die Summenproduktformeln darf natürlich keine Text-formatierte Zelle verwendet werden, da käme nur die Formel als Text zurück.

Zum Selbermachen einer Tabelle mit einem VBA-Code mangels Anhangsmöglichkeit bei Gutefrage.net (der erstellt eine Tabelle, die dann selbst kein VBA benötigt):

Sub BaueDateiMitNegativenZeiten() 'Code erstellt einmalig Tabelle (diese ist dann ohne VBA)
Workbooks.Add xlWorksheet
[F:F].HorizontalAlignment = xlRight
[A:A].NumberFormat = "m/d/yyyy"
[B:F].NumberFormat = "[h]:mm"
[A1:F1] = Split("Datum Start Ende Soll Ist Saldo"): [F2] = 0
[D3:E9].FormulaArray = "={8,9;8,6;8,7;8,10;6,9;8,7;8,3.5}/24": [D3:E9] = [D3:E9].Value
a = "IF(CODE(R[-1]C)=45,-MID(R[-1]C,2,9),R[-1]C)"
[F3:F9] = "=TEXT(ABS(RC[-1]-RC[-2]+" & a & "),IF(RC[-1]+" & a & "<RC[-2],""-"",)&""[h]:mm"")"
End Sub

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

? Die Spalte muss natürlich ein Zahlenformat aufweisen. 0:20 ist aber kein Zahlenformat. Das bedeutet, Du musst die Zeit in Dezimalstunden anzeigen also beispielsweise 0,25 für 15 Minuten.

Was möchtest Du wissen?