Ex will nicht ausziehen was nun?

5 Antworten

Wie du in deinen Kommentaren schreibst, habt ihr die Wohnung gemeinsam gemietet. Dann hat er natuerlich genau die gleichen Rechte an der Wohnung wie du.

Um das Mietverhaeltnis mit dir allein als einzige Mieterin fortzusetzen, gibt es verschiedene Moeglichkeiten. Die einfachste waere natuerlich, eine einvernehmliche Vertragsaenderung durchzufuehren. Das geht aber nur mit Zustimmung deines Mitmieters und natuerlich auch der des Vermieters. 

Stimmt dein Mitmieter nicht zu, bleibt euch nur, den Mietvertrag zu kuendigen. Danach kannst du dann allein einen neuen Mietvertrag schliessen (wenn der Vermieter damit einverstanden ist). Die Kuendigung koennt ihr aber nur gemeinsam aussprechen, also beide Mieter zusammen. Spielt dein Mitmieter da nicht mit, bleibt dir nur, ihn auf Zustimmung zur gemeinsamen Kuendigung zu verklagen.

Es sei noch einmal klar und deutlich gesagt, dass in jedem Fall der Vermieter einverstanden sein muss. Er ist weder verpflichtet, mit dir einen neuen Mietvertrag zu schliessen, noch einer Vertragsaenderug zuzustimmen. Eine Vetragsaenderung und erst recht ein neuer Mietvertrag muessen auch nicht zu unveraenderten Konditionen erfolgen. Moeglicherweise moechte der Vermieter ein neues Vertragsverhaeltnis anders gestalten als das bisherige (z.B. eine hoehere Miete verlangen). Das ist dann Verhandlungssache. Du hast bei einer Vertragsaenderung und bei einem neuen Mietvertrag keinen Anspruch auf die vorherigen Konditionen.

Und was kann ich machen wenn er das nicht unterschreiben will ?! Ich hab das ja schon versucht und mit meinen Vermieter gesprochen aber er will einfach nicht unterschreiben.

@steffi4545

Hatte ich doch schon geschrieben: Verklage ihn auf Zustimmung zur gemeinsamen Kuendigung und schliesse dann mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag.

ich bin hauptmieterin (er steht auch im Mietvertrag)

Dann seid ihr beide Hauptmieter? Hat er den Mietvertrag auch unterschrieben?

Dann hat er das gleiche Recht auf die Wohnung, wie Du. Auch wenn Du alles bezahlt hast. Er betrachtet Dich als Eigentum und damit gehört logischerweise auch alles, was Dir gehört, automatisch auch ihm.

Das ist wohl kulturell bedingt und wie willst Du da raus kommen?

Ich glaube, Deine einzige wirkliche Chance, das Drama sicher zu beenden, besteht darin, dass Du selbst ausziehst und ihn dann auf Zustimmung zur Beendigung des Mietvertrags verklagst. Das dauert und in der Zwischenzeit zahlst Du keine Miete mehr, was möglicherweise dazu führt, dass der Vermieter den Mietvertrag fristlos kündigt, womit er auch beendet wäre.

Dann organisierst Du die Räumung der Wohnung und beauftragst dazu eine Umzugsspedition mit vielen starken Helfern. Die können Deinen Hausrat rausschaffen und ggf. erst einmal wo einlagern. Das kostet zwar alles einen Haufen Geld, aber man könnte kalkulieren, wieviel Kostenaufwand sich dafür lohnt.

Wichtig für Dich ist, dass Du das Kapitel schnellst möglich beenden kannst.

ich kenn welche mit ähnlicher problematik, bei sdolch einer krassen situatin seinerseits hast du bestimmt was beizutragen,,(lästern bei familie ihn schlecht machen oder sonst was)

du kannst nicht einfach so weils dir emotional nicht passt oder du einen andern hast  jemand von heute auf morgen vor die tür setze

sag mal machst du irgendwas das er dir so droht ist er deutscher

Nein ich mache nicht solche Sachen woher nimmst du dir so was ? Er ist Türke das einzige was ich mache ist ihn zu sagen das es endgültig vorbei ist u d er den scheiss unterschreiben tut damit die ganze Sache ein Ende hat dazu sagt er nur Nein ich gehöre ihm alles gehöre ihm der ist total krank und drohte mir vorhin noch er würde den Hunden was tun ich geh heute Mittag direkt zur Polizei bin leider grade auf der Arbeit. 

@steffi4545

ich gehöre ihm alles gehöre ihm der ist total krank

Nein, er ist nicht krank. Er ist Türke. Das ist jetzt kein Vorurteil, sondern das ist Mentalität und die der Gesellschaft, aus der er ursprünglich kommt, wohl auch noch in seiner Familie, einfach so Sitte.

In dieser Gesellschaft wird es niemals eine gleichberechtigte Partnerschaft zwischen Mann und Frau geben, sondern die Frau ist "Eigentum" des Mannes und sie hat zu tun, was er sagt und nichts anderes.

Gehe also nicht davon aus, dass er krank ist, sondern dass er allenfalls sehr gekränkt ist. Wie steht er da vor seiner Familie, wenn Du ihn jetzt raus schmeißt?

Ich bin nicht gegen Dich, sondern ich versuche nur zu erklären, wie die Situation aus seiner Sicht ist. Leider wird es nicht einfach sein, aus dieser Situation raus zu kommen. Du wirst Hilfe brauchen aus Deinem persönlichen Umfeld und ggf. auch von der Polizei.

Die wüsten Drohungen mit Selbstmord, dass er Deinen Hunden was antut usw. enthalten durchaus auch die unausgesprochene Drohung gegen Dich. Nimm Dich also in Acht! Vermutlich hat er in seiner Familie die Ehre verloren, wenn Du ihn raus schmeißt und das kann ganz fürchterliche Folgen haben.

Na wenn du mieterin bist und ihr getrennt seid und nicht verheiratet, keine kinder, reicht doch ein anruf bei der polizei. 

Aber er steht mit im Mietvertrag da darf ich das doch Garnicht

@steffi4545

Aha. Das hast du natürlich nicht erwähnt. Dann musst du zum anwalt, wenn du nicht gehen kannst. 

@konstanze85

Ich dachte gemeinsame Wohnung würde ausreichen. Sorry

@steffi4545

Nee das heißt für mich nur dass ihr zusammen wohnt, aber egal

Warte, bis er mal rausgeht und dann tausche schnell das Schloss aus! Seine Sachen stellst du ihm vor die Türe!

Er droht mit Selbstmord? Lasse ihn drohen! Er soll machen, was er will, du hast damit nichts zu tun!

Ich kann ihn doch Gar nicht rausschmeißen er steht im Mietvertrag mit drin

@steffi4545

Ich dachte, nur du bist die Mieterin!

@glaubeesnicht

Mit dem gedanken warst du nicht allein:) 

Was möchtest Du wissen?