Etwas zum Ausstand mitbringen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

mach' mal.

Sowas habe ich in 2012 durchgemacht, allerdings etwas härter. Wer gegen 15 Uhr in die Chefetage geschickt wurde war gefeuert und musst sofort seinen Schreibtisch räumen (freigestellt bis Ende des Monats).

Was euch da gerade passiert ist nicht schön und für alle sehr stressig, verbunden mit Zukunftssorgen. Da tut es gut, mal kurz inne zu halten und gemeinsam Muffins zu essen. Ihr habt euch doch gut verstanden und geht nicht im Streit auseinander.

(An eurer Stelle würde ich eine verlängerte Mittagspause daraus machen)

Mach' denen, die noch keinen neuen Job haben Mut. Tauscht gegebenenfalls Adressen aus, falls ihr in Kontakt bleiben wollt.

October

Einen Ausstand zu feiern ist eine nette Geste und bietet auch die Möglichkeit mit manchen Arbeitskollegen noch einmal ins Gespräch zu kommen und evtl. sogar Adressen auszutauschen. Muffins sind angebracht und sicher ein willkommens Abschiedsgeschenk.

Also ich fände das eine schöne Geste und würde das auch tun. Die Noch-Kollegen freuen sich bestimmt.

Alles Gute für die neue Stelle!

Was möchtest Du wissen?