ETW verkaufen - Haus bauen

5 Antworten

Die Lösung ist gut! Sie vermeiden so jegliches Risoko einer Doppeltbelastung und können die Sache in aller Ruhe angehen, ohne Ihre vertraute Umgbebung aufgeben zu müssen. Sie sollten mit dem Käufer klare Absprachen treffen, bis hin zu einem Verzicht auf das ordentliche Kündigungsrecht für eine bestimmte Dauer!

Hallo,

schön und gut, und wenn der Käufer sofort Eigenbedarf meldet ?..

Ihr solltet ihr die passende Literatur beschaffen: d. h. über Hypotheken, Kredite, Baufinanzierung, Bauvorgang.

Wenn ihr etwas Eigenleistung in dem Hausbau reinstecken wollen, dann ist es besser erst zu verkaufen, in eine einigermaßen preiswerte Wohnung zu ziehen, sich ein vernünftiges Grundstück aussuchen (mögichst schon erschlossen), eine seriöse Baufirma ausfindig machen, sich vor dem Bau nach möglichen Bezuschussungen erkundigen. Überlegen, was sie an Eigenleistungen bringen wollen (vereinbarkeit mit dem Familienleben, mit dem Berufsleben)... einen Statiker und einen Architeckten suchen, oder um Zeit und Geld zu sparen, ein gutes Fertighausmodel zu wählen.

Alles muß nach einem gewissen Plan ablaufen, den Bauunternehmer nach und nach bezahlen, nach Fertigstellung eines Bauabschnittes, z. B.

Bedenken, daß der Rohbau und die Helfer und sie selbst versichert werden müssen (gegen evtl. Unfälle), miteinkalkulieren, daß oft die Erdaushubarbeiten nicht in der Bauleistung angegeben werden, aber dafür ganz bestimmt abgerechnet werden. Evtl. noch ausstehende Erschließungskosten.

Sicherstellen, daß der Weg zum Grundstück, bzw. zur Baustelle öffentlich ist und nicht privat (wegen evtl. Wegerechte !)...

Wenn alles kalkuliert worden ist, wenn alle Versicherungen laufen und wenn die Gelder bereitgestellt sind, dann könnt ihr loslegen.

Vorsicht bei Unterzeichnung des Vertrages mit der Baufirma: nach klauseln suchen, welche eine Haftung ausschließen !

Am besten sich die entsprechende Literatur beschaffen, weil, wie ich bereits erwähnte, niemand kann alles wissen !

Gruß, Emmy

Vorteile:

  • Der Käufer hat gegenüber der finanzierenden Bank eine Einnahme (eure Miete) zu verzeichnen, was die Finanzierung erleichtert.
  • Ihr habt den Vorteil, dass ihr keine Zwischenwohnung beziehen müsst.
  • Ihr braucht keinen so hohen Kredit aufzunehmen, wenn das Geld vom Verkauf der ETW schon zur Verfügung steht.
  • Ihr könnte einen Schritt nach dem anderen machen, ohne sich dem Stress auszusetzen, zwei Dinge gleichzeitig erledigen zu müssen.

Nachteile:

  • Eure Kosten steigen für die Übergangszeit, da ihr das Geld vom Verkauf vermutlich nicht so gut anlegen könnt, dass ihr die dann zu zahlende Miete wieder rausholt.
  • Wenn Verzögerungen am Bau auftreten, könnte es passieren, dass der Verkäufer/Vermieter von seinen guten Absichten abrückt und Eigenbedarf anmeldet.

Worauf solltet ihr achten:

  • Ihr solltet darauf achten, dass der zu schließende Mietvertrag ein regulärer Mietvertrag ist, also auf unbestimmte Dauer läuft (auf keinen Fall befristet). Wenn sich die Fertigstellung des Hauses abzeichnet, könnt ihr so immer noch auf reguläre Weise kündigen.
  • Ihr solltet im Kaufvertrag diese Regelung bereits verankern und eine Eigenbedarfskündigung durch den Vermieter hier ausschließen.
  • Sollte die WEG dem Verkauf zustimmen müssen, sollte auch dies schon vorab geklärt werden, damit euch nicht ein unbedarfter Verwalter oder die Wohnungseigentümer einen Strich durch die Rechnung machen, was zu unliebsamen Verzögerungen führen könnte.
  • Der Käufer sollte über alle Vorgänge in der WEG, die er wissen möchte, umfassend und schriftlich informiert werden, damit im Nachhinein ein großer Schadenersatz (Rückabwicklung des Kaufvertrages) ausgeschlossen ist.

An sich eine gute Idee, aber:

Ihr müsste Euch darüber im Klaren sein, dass die meisten Immobilien zur Selbstnutzung gekauft werden. D.h., der Käufer möchte vermutlich einziehen, sobald er bezahlt hat.

Dementsprechend schränkt Ihr den Käuferkreis ein und werdet einen geringeren Verkaufspreis erzielen.

Und wenn du die Eigentumswohnung vermietest und den Mietzins in den Neubau einbringst.

Was möchtest Du wissen?