Etagenheizung verliert permanent komplett Wasser, wenn Sie auf Frostschutz gestellt wird

1 Antwort

Es kann auch sein, wenn die Therme sehr alt ist, das im Brennraum ein Haarriss ist. Das heißt Wasser tritt aus und verdunstet bei Verbrennung. Was du probieren kannst ist folgendes: Fülle Wasser auf und schließe die Absperrhähne unterhalb der Therme. Dann wartest du 24h. Wenn jetzt der Druck konstant bleibt dann Sind iwo die Rohre undicht. Wenn der Druck mit geschlossenen Absperrventilen sinkt, dann ist die Therme undicht. Da hilft nur eine neue kaufen. Jährlich 2x Wasser auffüllen, ist normal. Eigentlich sogar recht wenig. Hast du überprüft, ob das Überdruckventil dicht ist?

Lieben Dank für die schnelle Antwort. Die Therme ist nicht mal 6 Jahre alt und hat dies von Tag 1 an gemacht. Allerdings wurde die Wohnung vom Vorbesitzer saniert und der Installateur ist angeblich bankrott. Der Wasserverlust tritt nur bewusst bei Frostschutz bzw. Sommereinstellung auf. Soll ich dann die Absperrhähne im normalen Betriebsstand zudrehen oder wenn sie auf Frostschutz gestellt ist? Hoffe, die Frage ist nicht zu dämlich. Übrigens wurden an dem Termin nach dem Austausch des Ausdehunungsgefäßes verschiedene marode Dichtungen ausgestauscht. Aber daran kann es auch nicht liegen, da es ja schon immer so war. Was sonst alles geprüft wurde, weiss ich leider nicht.

@Astrid11xx

Schalte sie mal auf Heizen und fülle Wasser auf. Dann dreh unter der Therme die hoffentlich verbauten ventile zu. Dann einen Tag warten. Wenn dann der Druck fällt, ist die Therme schrott. Wenn der Druck in der Therme konstant bleibt, öffne die Ventile. Fällt dann der Druck ab, dann sind wohl die Leitungen undicht. Vielleicht schlecht gelötet. Dann wirds teuer. Nein deine Frage sind nicht dumm. Das ist peinlich für den Mann, der so einen Mist dem Kunden überlässt. Sinkt denn der Druck auf null Bar ab? Wenn der Druck nach Sommerstellung raus ist. Ist dann Luft im System, sodass die Heizkörper gluckern?

@hundeliebhaber5

Wenn der Druck nicht auf 0 Bar sinkt, dann ist der Druck vom Ausgleichsbehälter im Vergleich zum Wasserdruck der Anlage zu niedrig/ hoch. Oder das Ag ist zu klein.

@hundeliebhaber5

So morgen werde ich dort hin fahren und Deine Anleitung befolgen.War einfach Land unter... Sollten es die Rohre sein - wie kann man das Leck orten? Der Druck ging übrigens dann wirklich auf 0 runter. Hast du noch eine Idee, warum sie im Betrieb läuft, bei Sommereinstellung aber aufgibt? Ich habe immer gedacht, dass sie dann in beiden Einstellungen nicht funktionieren sollte. Und noch einmal - ganz herzlichen Dank!!!

@Astrid11xx

Mit leck orten, kenne ich mich nicht so aus. Was du beschreibst hört sich sehr nach defektem ausgleichs Gefäß an. Das gibt es öfter, das die kaputt/ zu klein sind. Gerne!

@hundeliebhaber5

Wenn du nach Froststellung die Anlage wieder einschaltest, ohne Wasser aufzufüllen, werden dann alle Heizkörper warm? Wenn ja, ist evtl die Druck Anzeige defekt. Beschreibe mal das Gebäude und deren Nutzung. Vllt kommen wir so weiter. Wenn es ein Mietobjekt ist und die Heizung geht nicht, entlüften die Mieter evtl bis nichts mehr geht. Kann das evtl sein.?

Heizung im Haus defekt. Vermieter und Handwerker sind stur. was können wir tun?

Hallo zusammen,

vorab bereits Verzeihung für den langen Post.

Wir sind leider mittlerweile ziemlich verzweifelt und wissen nicht weiter.

Wir sind im März zur Miete in ein kleines Häuschen in München gezogen. Vermieter sind ein älteres Ehepaar.

Im April wurde es unerwartet etwas kälter, daher versuchten wir im Schlafzimmer zu heizen.

Leider war die Heizung defekt und wir informierten unsere Vermieter hierüber.

Unsere Vermieter haben offenbar einen festen Handwerker / Installateur. Dieser war leider zu dieser Zeit nicht verfügbar, weshalb sie eine externe Firma beauftragten.

Diese kamen prompt und stellten fest, dass offenbar Rohre gereinigt werden müssten, da diese verstopft sind und somit kein heißes Wasser die Heizung im Obergeschoss erreicht.

Soweit so gut. Leider kam von unseren Vermietern niemals ein Auftrag über die Reinigung der Rohre.

Da es die darauffolgenden Tage wesentlich wärmer wurde, haben auch wir das Thema vergessen.

Da es nun seit Mitte Oktober wieder richtig kalt ist, versuchen wir selbstverständlich zu heizen. In unserem Schlafzimmer leider vergebens.

Daher informierten wir unsere Vermieter erneut. Diese gaben ihrem festen Handwerker den Auftrag sich bei uns zu melden und einen Termin zu verienbaren.

Nach ca 1,5 Wochen meldete sich noch niemand bei uns, weshalb ich mich wieder bei unseren Vermietern meldete.

Kurze Zeit später erhielt ich eine SMS mit einem festen Zeitpunkt.

Der Handwerk kam, sah sich das Problem an, schraubte 1-2 Stunden am Heizkessel herum und fuhr wieder.

Die Heizung wurde für 5 Minuten warm und ging anschließend wieder aus.

Also informierten wir nochmals unsere Vermieter, welche erneut den selben Handwerk informierten.

Als nach einer erneuten Woche wieder keine Zeichen vom Handwerker kam, informierten wir unsere Vermieter erneut.

Es kam wieder eine SMS mit den Worten „Ich komme morgen um 8 Uhr“, was uns zeitlich auch sehr gut passte.

Am nächsten Morgen um 07.45 Uhr bekamen wir eine SMS mit dem Inhalt „Ich komme zwischen 8 und 9“. Als ich ihn darauf aufmerksam machte, dass wir um 9 Uhr das Haus verlassen müssen antwortete dieser nur „dann Schlüssel hinterlegen“. Da wir selbstverständlich keine Fremden unbeobachtet in unser Haus lassen möchten, nahm sich jemand von uns erneut Urlaub und blieb den restlichen Tag deshalb Zuhause.

Als der Handwerk schließlich um 09.55 Uhr kam, tauschte dieser anschließend 1-2 Teile an der Zentralheizung im Keller aus und verließ das Haus um 13 Uhr. Bei diesem mal ist ihm aufgefallen, dass es offenbar an verstopften Rohren liegen könnte. Er wies uns ebenfalls darauf hin, dass er in ein paar Stunden erneut zurück zur Reparatur käme.

Leider tauchte er ohne ein Wort nicht mehr auf. Auf unsere Anrufe und SMS hat er nicht reagiert.

Am nächsten Morgen kam eine SMS mit dem Wortlaut „Wenn Sie mir den Schlüssel hinterlegen kommt ich heute nochmal ansonste nexte Woche“.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?