ESt: Kann ich eine Rechnung ohne MwSt als Werbungskosten ansetzen?

5 Antworten

Wenn die Rechnung auf dich / deine Firma ausgestellt ist kannst du die Kosten ansetzen. Da du keine MwSt bezahlst, kannst du diese natürlich nicht in der Ust-Anmeldung wieder zurück holen.

Absetzen als Werbungskosten kannst du die Schulung meiner Meinung nach auf jeden Fall.

Werbungskosten und Firma schließen sich aus ......

Firmen haben Betriebsausgaben

Warum wollen alle Menschen Umsatz- und Einkommensteuer miteinander verheiraten?

Es gibt durchaus begründet zwei voneinander unabhängige Gesetzbücher zu den Themenfeldern.

Definition von Werbungskosten siehe § 9 EStG.

Die Umsatzsteuer (Mwst) hat mit der Einkommensteuer nichts zu tun. Werbungkosten ist ein Begriff aus dem Einkommensteuerrecht.

Steht der Kurs in Zusammenhang mit Deiner nichtselbständigen Tätigkeit oder ggf. Vermietung und Verpachtung, dann kannst Du die gezahlten Kosten als Werbungskosten absetzen.

Steht er mit der gewerblichen oder freiberuflichen oder land- und forstwirtschaftlichen Tätigkeit in Verbindung, die Du ggf. ausübst, dann sind die Aufwendungen in voller Höhe Betriebsausgaben. Ein Vorsteuerabzug scheidet natürlich aus, siehe auch Xperience66.

Trifft nichts dergleichen zu, dann kämen noch Sonderausgaben (Kosten der Berufsausbildung) in Betracht.

Wenn es eine Rechnung ist, dann ja. Es gibt ja auch Kleinunternehmer die ohne Mwst Rechnungen ausweisen.

Privat ja, gewerblich nein.

Stimmt nicht

echt?

gewerblich nicht?

zefix, meine Coaching-Rechnung fällt dann als Betriebsausgabe weg, da ohne Mehrwertsteuer ....

hast Du evtl. noch eine stichhaltige Begründung für Deine (falsche) Behauptung?

@ Reisekoffer3a: Es ist dir anscheinend nicht klar, dass Umsatzsteuer und Einkommensteuer zwei unterschiedliche Steuerarten sind.

Was möchtest Du wissen?