Es ist ja erlaubt zu Polizisten zu sagen "meiner Meinung nach sind sie ein Depp", aber wie sieht es aus, wenn man trotzdem eine Anzeige kriegt?

5 Antworten

Das ist nicht durch Meinungsfreiheit geschützt, sondern ist eine Beleidigung.

Ich kannte mal einen Polizisten, der hatte in der Jugendzeit eine Störung der Sprachentwicklung, sog. Artikulationsstörung, sogar Medikamente bekam der zeitweise. Er wurde gehänselt.

Als Polizist hatte der auch so seine Phasen, wo seine Ausdrucksweise auffällig war.

Inzwischen hat man den in den vorzeitigen Ruhestand versetzt, aufgrund eines Medikamentenschadens.

Man darf diesen Menschen nicht beleidigen und als Depp bezeichnen.

Deine Meinungsfreiheit endet dort, wo du die Rechte/Würde anderer verletzt.

Mein Tipp: du darfst ein bestimmtes Verhalten so bewerten, aber die ganze Person so zu titulieren, ist nicht statthaft.

Ich zitiere mal aus diesem Artikel von anwaltauskunft.de

Sprachliche Tricks schützen übrigens selten vor Strafe. So hilft es nicht zu betonen, dass es sich bei dem deftigen Ausdruck nur um die eigene Meinung handelt. Ein „meiner Meinung nach sind Sie ein Vollidiot“ kann genauso als Beleidigung gewertet werden wie der „Vollidiot“ allein.

By the way: Du kannst für alles angezeigt werden. Wenn jemand glaubt dass du eine Straftat begangen hast. Ob das dann stimmt wird dann im Prozess (oder bereits vorher) geklärt. Die Anzeige alleine sagt nichts über Schuld oder Unschuld aus, auch wenn die Anzeige mit dagegensprechendem Urteil schon Leben zerstört hat (Stichwort Kachelmann, Mollath, etc)

Das ist nicht erlaubt, habe gestern noch einen Link dazu gelesen dass es genauso behandelt wird wie wenn man sagt:

Sie sind ein Depp.

er wird dir bestimmt um den hals fallen und sich sehr freuen über deine lobhudelei...

hast ne anzeige an der backe wegen ....blöde

Was möchtest Du wissen?