Erwerbsminderungsrente: Ab wann habe ich wirklich Anspruch?

5 Antworten

du musst zunächst 5 Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung erfüllen, dann wird geprüft, ob du die mindestens 3 Jahre Pflichtbeitragszeit erfüllst.

so wie du es schreibst, erfüllst du die 5 Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung nicht

der Zeitpunkt der Erwerbsminderung tritt nicht erst mit der Rentenantragstellung ein, sondern schon viel früher. und das wäre auch der Zeitpunkt ab dem rückwirkend die Versicherungsrechtlichen Voraussetzungen geprüft werden.

mal ein Beispiel:

Jemand erkrankt am 01.10.2016 und stellt deshalb ab 01.04.2017 einen Rentenantrag.

der Eintritt der Erwerbsminderung ist nicht der 01.04.2017 sondern der 01.10.2016. also wird rückwärts ab dem 01.10. geprüft.

hast du denn genaue Daten für uns, dass wir mal deinen Zeiten einschätzen können?

HAllo,

leider gibt es so viel Leute, die einen helfen sollen, sich aber gar nicht richtig mit der Materie auseinandersetzen.

Angebote meinerseits, mit 20jähriger Erfahrung als Versichertenvertreter, aus der Zeit zu berichten und den Zugang "kostenlos" zu erklären, hat man in Lübeck nicht angenommen.

laut SGB VI hast du eine Wartezeit von 60 Monaten zu erfüllen oder in den letzten 60 Monaten 36 Monate Pflichtbeiträge entrichtet.

Das zum Zeitpunkt des Antrages auf Erwerbsminderung.

Die Wartezeiten können in Fällen wie Arbeitsunfall und andere besondere Fällen verkürzt werden. Das trifft aber eher selten zu.

Beste Grüße

Dickie59

Stimmt nicht Dickie. Die Voraussetzungen müssen nicht zum Antrag, sondern zum Leistungsfall vorliegen!!

@turnmami

Stimmt turnmami, der leistungsfall kann früher liegen...

Wenn Du in einer WfBM arbeitest und von Anfang an, bekommst Du die EM-Rente erst nach 20 Jahren Tätigkeit dort. Wenn Du zum Personenkreis der WfBM gehörst, hast Du Anspruch auf Grundsicherung. Die Grundsicherung bleibt Dir auch, wenn Du nicht mehr dort arbeitest und gar nichts machst. Die EM-Rente ist aber mehr.

Das will die Rentenversicherung so, aber laut Gesetz müssen die mir diese gewähren.

@mrsxquestion

Nein. Wenn du die Voraussetzungen für die Rente nicht hast, bekommst du auch keine Rente!

Sie sind in Folge von Krankheit oder Unfall nicht mehr in der Lage, mehr als sechs Stunden am Tag zu arbeiten, können Sie Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente haben. Dafür gibt es zwei Voraussetzungen: 

Folgende Ausnahmen gibt es bei der Wartezeit: Ergibt sich die Notwendigkeit einer Erwerbsminderungsrente aus einem Arbeitsunfall, einer Berufskrankheit, einer Beschädigung aus dem Wehr- und Bundesfreiwilligendienst oder in/bei politischem Gewahrsam, reicht in der Regel schon ein gezahlter Beitrag.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/03_Familie_und_Kinder/01_Informationen_zur_Rente/05_EM-Rente_Hilfe_im_Ernstfall/EM_Rente_Hilfe_im_Ernstfall_node.html

Hab sogar volle Erwerbsminderung (unter 3 Stunden tägl. auf dem allg. Arbeitsmarkt) und trotzdem sagen die Nö. Dann sag ich mit einem Widerspruch Nö!

@mrsxquestion

Du hattest diese Behinderung aber bereits VOR deinem Arbeitseintritt

Du brauchst die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen VOR Eintritt der Erwerbsminderung!

Hast du 60 Monate vor deiner Em erreicht? Ansonsten würde dir nur noch ein Arbeitsunfall oder Berufskrankheit "helfen" können

Quatsch, siehe Kommentar von einem Experten "DerHans". Andere haben es mir auch so erklärt

@mrsxquestion

Kein Quatsch. Stimmt genau so wie ich oben geschrieben habe

Was möchtest Du wissen?