Erwerbsminderungsrente abgelehnt, weil ich zwar nicht mehr als Berufskraftfahrer, aber als Auslieferungsfahrer (Pizza o.ä.) arbeiten könnte?

7 Antworten

Hallo Henry1959,

Sie schreiben:

Erwerbsminderungsrente abgelehnt, weil ich zwar nicht mehr als Berufskraftfahrer, aber als Auslieferungsfahrer (Pizza o.ä.) arbeiten könnte?

Antwort:

Sie schreiben leider nicht, ob Sie vor dem 2.1.1961 oder nach dem 1.1.1961 geboren sind!

Wer vor dem 2.1.1961 geboren ist, der hat ggf. Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit, wenn die Leistungsfähigkeit im allgemein anerkannten und ausgeübten Beruf auf Dauer, auf 3 bis unter 6 Stunden pro Arbeitstag, innerhalb einer 5-Tage-Woche, abgesunken ist!

Wer nach dem 1.1.1961 geboren ist, hat keinen Vertrauensschutz in der DRV und muß für eine volle Erwerbsminderungsrente an Hand seiner eigenen Krankenakte glasklar nachweisen, daß die Leistungsfähigkeit auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt auf Dauer, auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, innerhalb einer 5-Tage-Arbeitswoche, abgesunken ist!

google>>

deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Viele Anträge auf Erwerbsminderungsrente werden abgelehnt, weil die eigene Krankenakte nicht aussagefähig ist und weil ohne kompetenten Rechtsbeistand agiert wird!

google>>

erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-und-der-rote-faden/

google>>

vdk.de/deutschland/pages/mitgliedschaft/64026/rechtsberatung

Denken Sie ggf. auch an die Beantragung eines Schwerbehindertenausweis, obwohl die Schwerbehinderung auf die Bewilligung einer Erwerbsminderungsrente so gut wie keinen Einfuß hat, allerdings diverse Nachteilsausgleiche sichert!

Unter GDB 50 liegt keine Schwerbehinderung, sondern eine Behinderung vor!

Schwerbehinderung gilt ab GDB 50 bis GDB 100!

google>>

vdk.de/deutschland/pages/themen/behinderung/9196/der_schwerbehindertenausweis

google>>

versorgungsmedizinische-grundsaetze.de/GdS-Tabelle.html

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Kann sein, die gleichen Tricks gibts bei vielen Berufsunfähigkeitsversicherungen... der beruf geht nicht mehr? Bevor wir zahlen können sie doch noch bestimmt etwas anderes tun...

hallo henry1959,

ich gehe davon aus, dass die 1959 für dein geburtsjahr steht.

demzufolge hat die DRV entschieden, das du zwar den Beruf Berufskraftfahrer nicht mehr vollschichtig ausübenkannst und wegen dem Berufsschutz dich auf den Beruf/Tätigkeit Auslieferungsfahrer (Autoersatzteile, Reparierte Waschmaschinen, Fernseher und gekaufte Fernseher und Geräte usw) verwiesen. Das ist üblich.

Wenn du beweisen kannst, dass nicht alle Ärzte, die dich behandeln gehört wurden, deine Erwerbsminderung nur auf Aktenlage eingeschätzt worden ist, dann gehe in den Widerspruch (6 Wochen nach Erhalt der Ablehnung möglich). Die Nachweise kannst du auch später nachweisen.

Du musst belegen können, das selbst die Tätigkeit als Auslieferungsfahrer aufgrund deiner gesundheitlichen Situation nicht mehr möglich ist.

Viel Erfolg.

Dickie59

bei einer Erwerbsminderungsrente wird betrachtet, ob du noch ein gewisses Restleistungsvermögen hast. wenn du aber z.B. nur wegen eines einer Einschränkung nur einen bestimmten Beruf nicht ausüben kannst, aber durchaus voll leistungsfähig wärst in einem anderen, dann ist man nicht erwerbsgemindert.

Das Kriterium für die Erwerbsminderungsrente lautet, ob du noch IRGENDEINE Tätigkeit ausüben kannst.

Was möchtest Du wissen?