Erstwagen S3 oder RS4

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mal einem 25jährigen einen M5 damals 400 PS freigemacht, verkauft. Hab ihm aber wegen Unterhalt davon abgeraten. Er wusste es ja besser, hat mich nach 3 Monaten angerufen und gemeint das ich Recht hatte. Inspektion, Reifen, Versicherung und man muss als Privatmann auch noch Geld in der Tasche haben. Der Wagen war 2 Jahre alt, der Junge wäre arm dabei geworden wenn er ihn behalten hätte. Ich habe ihn geschäftlich gefahren, ist was ganz anderes.Was bringt dir so ein Auto wenn Du den Sprit nicht bezahlen kannst wenn du mal richtig Gas gibst.

Wenn es deine finanzielle Lage zulässt und du nicht auf den Verbrauch achten musst, kaufe dir eine RS4.

Für Versicherungen bemühe einen Vegleichsrechner z.B.:

www.nafi-auto.de

Denke aber an die recht hohen Unterhaltungskosten wie Wartung, Verschleißteile etc., die liegen bei diesen Fahrzeugen wesentlich höher als bei einem 100 PS Golf etc.

Wenn du nicht den Wagen über jemand anderen Versichern kannst, sind die Beiträge gerade in der Kasko welche du abschließen solltest bei dem Anschaffungspreis astronomisch hoch, und wird evt. ein Grund sein ein solchen Wagen nicht zu kaufen.

hallo

hol dir einen kleinwagen ! stoss dir die hörner ab . und fahre dich zwei jahre in der versicherung runter , kleiner tip , lass ein moped auf dich zu solange du dienst , das kostet wenige € im jahr und deine % purzeln ohne mühe

gruss mike

Thx a lot!

@8Hansiii8

und dafür sterben alleen bäume

Laut den Angaben in Deinem Profil, bist Du ja Experte für so ziemlich alles.

Außer der " Realität "

in 3 Jahren 35.00 Euro ansparen erfordert nicht den monatlichen Betrag von 300-500 Euro wie in Deiner anderen Frage gestellt, rechne einfach nochmal selber.

Als Fahranfänger zu behaupten, " Autofahren KANN ich und das besser als manch anderer! " zeigt eigentlich nur wie unreif und voller Selbstüberschätzung Du eigentlich noch bist.Als Erstwagen ein Auto mit 300 -400 PS ist eigentlich mit versuchtem Selbstmord gleich zu setzen.

Ich fahre ca. 80.000 Kilometer pro Jahr, und darf wohl behaupten über Fahrpraxis und Erfahrung zu verfügen, deshalb finde ich die Vorstellung dass mir ein Fahranfänger mit einem 400 PS Auto begegnet, furchtbar.

Auch deshalb weil gerade vor fünfeinhalb Stunden genauso ein Fahranfänger mit einem 200 PS Mercedes mir entgegen kam ond wegen überhöhter Geschwindigkeit aus der Kurve getragen wurde, haarscharf an mir vorbei schleuderte und frontal in den hinter mir fahrenden BMW gekracht ist.

Resultat:

2 Schwerverletzte im BMW ein leichtverletzter 19 jähriger Mercedesfahrer der die Schuld auf die nasse Straße schieben will.

Gott sei Dank wurde dem an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und das vermutlich getunte Auto beschlagnahmt.

Beim Motorrad gibt es für junge Fahrer PS Begrenzungen, das sollte auch für junge Autofahrer eingeführt werden.

"Außer der " Realität "" - wo Du Recht hast... | das mit den frei Jahren wa so gemeint, dass ich für einen Audi noch 3 Jahre länger sparen muss als ich es für irgendeine andere Karre tue. Ich fahre schon seit einiger Zeit und kann mich selbst als verantwortungsvoller Fahrer im Straßenverkehr bezichnen. Ich habe weder einen Bleifuß, noch ignoriere ich Verkehrsvorschriften :) | da hab ich ganz andere Sachen von Bekannten gehört.

Einen Neuwagen zu kaufen in deiner Situation ist doch wohl reinste Geldverschwendung - besonders, wenn man bedenkt, dass der Wagen nach kurzer Zeit nur noch die Hälfte wert ist.

der hat 30-40tkm runter; ich kaufe keine Neuwagen!

@8Hansiii8

Sehr vernünftig - aber viel zu viel Geld für ein Auto, finde ich jedenfalls.

Was möchtest Du wissen?