erster Arbeitsunfall nach 10 tagen ,wird nicht bezahlt stimmt das?

5 Antworten

Da hat die Arbeitgeberin wohl "vergessen" ihre neue Mitarbeiterin anzumelden. Das ist natürlich blühender Unsinn. In der BG ist sie bereits versichert, wenn sie am ersten Tag auf dem Weg zur Arbeit verunglückt. Nur die Arbeitgeberin zahlt noch keine Lohnfortzahlung innerhalb der ersten 4 Wochen. In diesem Fal tritt dann die BG sofort mit Verletztengeld ein.

Deine Mutter wird sowieso von ihrer Krankenkasse aufgefordert, einen Unfallbericht einzureichen. Da soll sie (im ureigensten Interesse) die volle Wahrheit angeben. Was der Arbeitgeberin dann blüht, soll nicht ihre Sorge sein.

der Arbeitgeber muss ihr keinen Lohn bezahlen also keine 6 Wochen Lohnfortzahlung. Deshalb an die Krankenkasse wenden und gleichzeitig an die Berufsgenossenschaft, da es ein Arbeitsunfall war.

Die Meldung an die BG muss der ARBEITGEBER machen. Hier hat man whrscheinlich "vergessen" die neue Arbeitnehmerin rechtzeitig anzumelden.

 wenn mann mindestens 6 monate gearbeitet hat stimmt das überhaupt ?

Nein das stimmt so nicht. Was aber stimmt ist, dass Deine Mutter von ihrer Arbeitgeberin die 6-wöchige Lohnfortzahlung nicht bekommt.

Das ist im § 3 Entgeltfortzahlungsgesetz geregelt. Da steht im Abs. 3 dass der Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeberr errst nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses entsteht.

Hay leutz mein mutter hat vor 10 tagen angefangen zu arbeiten , in der arbeit ist sie herungegestürtzt und dabei hat sie den arm gebrochen ,, die chefin sagt mann bekommt erst krankengeld wenn mann mindestens 6 monate gearbeitet hat stimmt das überhaupt ?

Das stimmt so nicht.

Richtig ist, dass der Arbeitgeber innerhalb der ersten 4 Wochen nach Arbeitsaufnahme zunächst keine Lohnfortzahlung bei Krankheit oder Arbeitsunfall zu leisten hat. Dauert die Arbeitsunfähigkeit (AU) über das Ende der 4. Woche hinaus an, dann hat der Arbeitgeber ab der 5. Wochen bis zur Dauer von 6 Wochen Lohnfortzahlung zu leisten. Für die Zeit vom Beginn der AU bis zum Ablauf der 4. Woche zahlt hier die zuständige Krankenkasse das Verletztengeld im Auftrag der Unfallversicherung aus. Insoweit bitte die Verletztengeldzahlung bei der zuständigen Krankenkasse beantragen.

Was möchtest Du wissen?