Erinnern sich die Mobber ein Leben lang an die Gemobbten?

5 Antworten

Die Mobber wollen einfach nur was zum lachen haben. Ich denke mal, die mobber wissen, dass es kein Spaß ist, die fühlen sich dadurch einfach nur stärker und machen in der Klasse ein auf Asphaltier (war in meiner alten Klasse zumindest so). An die gemobbten erinnern sie sich bestimmt auch noch, man hört doch ständig: "Ehh, guck mal den da, den hab ich damals voll fertig gemacht blablabla!" Ich kenne Leute die damit prahlen, dass sie andere Leute seelisch kaputt machen nur weil ihnen die Nase nicht passt. Mobber fühlen sich einfach toll, keine Ahnung warum <.< ich würde mich für sowas schämen! Dies sind jz meine "Erfahrungen" die ich mitgekriegt habe...

Du hast recht. Im Arbeitsleben kann es noch viel schlimmer werden. Die freuen sich tierisch, wenn jemand seinen Job verliert. Wenn der Gemobbte auf seinen Job angewiesen ist und er keinen Ausweg mehr sieht, was macht er dann? Soweit denken Mobber leider nicht. Hauptsache Spaß gehabt.

@MarcoAH

Es gibt immer mehr Menschen die keine Werte haben, das ist das Problem der heutigen Zeit.

Also beim Mobbing hört bei mir der Spaß auf! Ich sag immer: Die Täter sind einfach nur hobbylos und furchtbar feige. Sie meinen, dass sie Cool dastehen. Tun sie aber nicht. Mobbing ist im übrigen auch strafbar. Aber sehr schwer zu beweisen!!! Man kann die Mobber auch als Mörder bezeichnen. Es ist ihre Schuld, wenn das Opfer sich umbringt. Kein Mensch hat das Recht jmd anderes zu beleidigen. Und das auch noch grundlos!! Ich habe für solche Täter null verständnis. Null. Nicht einmal einen Krümel!!! Ich denke, dass sie sich daran erinnern werden, wenn sie erwachsen geworden sind. Also mit 80!

6* ja

Ich bin mittlerweile dazu übergegangen den Mobbern zu sagen das die Worte sie gewählt haben für mich verlätzend sind und das ich das nicht wünsche. Ich frage sie auch ob es denen jetzt besser geht.

Ich bin geteilter Meinung zwischen der Mobber weis das er Mobbt und Mobber Mobbt um sich im "Publikum" "Respekt" zu beschaffen. Sie sind einfach zu feige um von Angesicht zu Angesicht solche Worte in den Mund zu nehmen. Deshalb sage ich das auch vor Publikum. Um auch den Mobber als entlarvt zu stellen.

Wo ob Respekt nicht her kommt vom Studieren oder von einer höheren Betrieblichen Position.

Sondern im Umgang mit den Menschen. Respekt erarbeitet man sich. Und zeigt sich nicht durch schöne Zahlen auf dem Konto oder durch ein besonderes schönes Auto, als Beispiel.

Mein verhalten habe ich auch lernen müssen in der ein oder anderen Psycho Stunde um mich nicht weiter als "Opfer" da zu stehen. Dort habe ich auch gelernt, das Mobber eigentlich selber ganz arme Würstchen sind und Depisiev ja und sie Mobben um sich besser zu fühlen.

lg

Hey

ich hatte selbst einmal Streit mit einem Mädchen letztes Jahr. Oder eher gesagt eine Gruppe und ich. Auch wenn wir es nicht wollten, hat es sie mehr oder weniger zu Mobbing entwickelt. Es war übertrieben. Es war ein kleiner Streit den wir hatten und wir haben trotzdem angefangen sie zu mobben. Irgendwann hat sie dann die Schule gewechselt und uns wurde auch erzählt das sie Angst hatte in die Schule zu kommen.

Um auf deine Frage zurück zu kommen:

Es ist wirklich schwer für mich. Es war kein wirklich ausgeprägtes Mobbing mit handgreiflichen "Aktionen", dafür aber mit Worten. Ich denke öfter nochmal darüber nach und fühle mich wirklich, wirklich schlecht und würde alles geben es rückgängig machen zu können oder mich wenigstens zu entschuldigen. Aber dafür ist es zu spät.

Ich kann nicht für andere sprechen. Ich weiß nicht wie sie sich nach sowas fühlen. Aber ich denke das sich jeder nach einer gewissen Zeit schlecht fühlt. Auch diejenigen von denen man es nicht erwartet.

Ich habe mir Gedanken darüber gemacht wieso ich das getan habe. Klar war es einerseits wegen unserem Streit, aber andererseits glaube ich auch das es vielleicht auch ein bisschen mit Eifersucht zu tun hatte. Sie hatte viel was ich nicht hatte aber wollte.

Wie gesagt, ich bereue es wirklich sehr und würde alles geben um es rückgängig zu machen, weil man einen Menschen mit sowas zerstört.

Ich hätte das alles wirklich besser wissen müssen zu dem Zeitpunkt. Ich wurde auch schon gemobbt. Es hatte sich aber relativ schnell wieder gebessert.

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wie hydralernae schon sagte, meistens weiß der mobber nichtmal das er mobbt. Für ihn ist das alles nur spaß.

Ich bin da ein bißchen anderer Meinung. Wenn man den Mobber darauf anspricht und er macht trotzdem weiter, dann kann von nicht wissen und Spaß nicht mehr reden..

@MarcoAH

Natürlich kann man das. Wenn du einem Mobber sagst: Ey, das ist Mobbing... Naja, dann sagt er: Ach was, ist doch nur Spaß. Darum geht es ja. DIe haben schon eine Vorstellung davon, was Mobbing ist, aber das machen ja nur die "Bösen", und dazu gehören sie ja nicht. Es geht nicht darum, dass sie nicht wissen, dass sie mobben, sondern dass sie das eben nicht so empfinden. Das ist bei vielen Straftaten so...

@MarcoAH

Du hast recht ab dem Punkt ist es etwas anderes, von daan wird nicht wissen zu selbsttäuschung. Sie halten es immer noch für spaß und dein kommentar war auch nur spaß, oder du bist eben empfindlich und sollst dich nicht so anstellen.

In den seltensten Fällen zieht der Mobber seine befriedigung daraus das es dir schlechter geht. Es geht im gegenteil nur darum das es ihm besser geht, durch ausschluss von einzelpersonen oder gruppen entsteht beim rest ein zusammengehörigkeitsgefühl.

Was möchtest Du wissen?