erfahrungen mit der lvm hausratversicherung bei einbruch?

4 Antworten

Sie wenden sich am besten an den Versicherungsagenten des LVM, der den Vertrag mit Ihnen gemacht hat.. Der Schaden liegt in dessen Regulierungsvollmacht. Er wird Ihnen auch die nötigen Hinweise für die Meldung usw. geben.

Regulierungsvollmacht bedeutet, dass er den Schadenbetrag selbst an Sie auszahlen kann.

Hallo,

möglicherweise ist das weniger eine Frage, wie sich der LVM hier verhält, sondern eher ob grundsätzlich (voller) Versicherungsschutz bestand/besteht.

Leider gehört das Abschließen der Wohnungstür (oder alternativ der Haustür) ebenso zu den Obliegenheiten des Versicherungsnehmers wie das Schließen der von außen erreichbaren Fenster.

Da hilft leider auch nur selten der Hinweis, dass die alltägliche Praxis halt anders ausschaut. Selbst bei nur vorübergehender Abwesenheit kann das reine Zuziehen der Tür schon den (Teil-)Verlust des Versicherungsschutzes nach sich ziehen.

Sicherlich kommt es aber auf den Einzelfall an (Was für eine Tür- und Schlossausführung lag vor? Wie lange war der Versicherungsnehmer abwesend? Wie sind die übrigen Gegebenheiten vor Ort? Wann geschah der Einbruch? etc.). Von daher hilft nur: Schaden ordnungsgemäß melden und abwarten.

Viele Grüße

Loroth

(Noch ein Hinweis: Grundsätzlich gilt seit einigen Jahren nicht mehr das "Alles-oder-Nichts"-Prinzip. Das bedeutet, dass zumindest eine anteilige Regulierung möglich sein kann.)

Hast Du den Einbruch bei der Polizei angezeigt?

angezeigt und auch der versicherung gemeldet

Sie sollten Ihre Fragen nicht stellen. Das ist unfair

"mehrfach" fehlt

Was möchtest Du wissen?