Erfahrungen mit der DEVK Rechtsschutzversicherung

5 Antworten

Check24 empfiehlt nur die Versicherung wo es am meisten Provision gibt ;) An sich ist DEVK nicht schlecht wenn du dein Rechtsschutz nicht zu oft in Anspruch nimmst. Denn wie gesagt manchmal kommt dann schnell eine Kündigung raus da es für sie nicht mehr lohnt. Ich würde dir vorschlagen du liest dir den Artikel auf https://www.kostenlos-vergleichen.com/rechtsschutzversicherung-vergleich etwas weiter unten gründlich durch da wird noch mal alles erklärt und auf einiges hingewiesen bevor du auf einen Rechtsschutz in Anspruch nimmst.

Also, ich glaube ja nun wirklich nicht, dass Dein Tipp dem Frager nach knapp 2 Jahren noch weiter hilft. :-/

Die Zusatzversicherung habe ich damals kündigen müssen, da sie ohne Vorwarnung, die Beiträge einfach erhöht haben und munter das Geld abgebucht haben.Waren sehr unfreundlich und daher nur negativ Einstufen.

Das haben viele Rechtsschutzversicherer in diesem und letztem Jahr gemacht, weil Gerichts- und Anwaltskosten dermaßen gestiegen sind, dass die Versicherer mit den geringen Beiträgen aus älteren Verträgen nicht mehr wirtschaftlich arbeiten können.

Allerdings ist es nicht üblich einfach einen höheren Beitrag abzubuchen. Normalerweise kommt da vorher ein Schreiben, in dem das erklärt wird. Dort gibt es dann meist 2 Möglichkeiten: Entweder man stellt auf einen aktuellen Tarif um, oder die Versicherung kündigt den Vertrag zum Ablauf der Versicherungsperiode.

Hallo,

vielleicht hilft der folgende link weiter:

http://www.rsv-blog.de/

Hier geben Rechtsanwälte ihre Erfahrungen mit Rschtsschutzversicherungen wieder.

ACHTUNG: Damit ist keine Aussage über den LeistungsUMFANG der einen oder anderen Versicherung verbunden.

Viele Grüße

Loroth

Super Tipp, vielen Dank. Ist ja echt erschreckend, was man da so liest....

Hier schreiben vorallem Anwälte, die sich in RS nicht auszukennen scheinen. Ich habe selten so törichte Ansichten gelesen wie dort.

Check 24 arbeit wie alle auf Provision als Makler das ist nicht immer die Richtige Empfehlung für dich aber zeit mal wenigsten die Preise auf.

Leider wird hier auch viel getrickst das Teuerste Angebot ist nicht das beste, da Billigste hat oft viele "Löcher" und ausschlüsse die man für sich selbst entscheiden muss , braucht man das oder nicht. Wichtig ist gerade für Familien und Angestellte eine Arbeitsrecht /Rechansprüche in Schule usw. . Hier wird aber teilweise böse geschummelt da es nur eine Mediation oft gibt (Vermittlung zwischen den Parteien) Hierzu verweise ich auf einen intressanten Beitrag im Fianztest/ Stiftung Warentest da die die Vermittlung nicht (immer) zum Wohle des Versicherten ist und keine Rechtanwaltliche Beratung vorher erfolgt. Die Folgen muss dann der unbedarfte Versichterte ausbaden. Daher die Leistungen vergleichen. Hier ist Geiz ist geil fehl am Platz.

Bausteine: ich muss gestehen ich habe bis Dato (20 Jahr RV versichert) immer nur die Bausteine Verkehr und Beruf benötigt. Privat nur einmal mit einem Privatkredit den ich aber selbst bezahlt habe wegen Kleinbetrag (SB250) . Da ich eine ETW habe habe ich noch das Packet Wohnen mit dazugenommen.

Eine Selbstbeteiligung minium 250 Euro senkt die Beiträge erheblich.

Bevor es zum Anwalt geht immer um Deckung bei der Versicherung fragen, da sonst bei einem z.b. aussichtlosem Fall es keine Zahlung gibt.

Ich bin bei der Örag (SV) die haben eine kostenfreie Rechtanwaltholtline (Externe Fachanwälte) die Püfen immer erst ob es erfolgsaussichten gibt. Die Hotline ist sehr gut schon mehrfach in anspruch genommen.

Unsinnige Antwort. Pauschale Vorurteile. Bitte vergleiche nie Check24 mit einem seriösen Versicherungsmakler.

Abgesehen davon frage ich dich, ob eine verdiente Provision etwas unrechtes oder falsches ist.

Die DEVK-RS-Versicherung ist preiswert und daher bei Schadenhäufigkeit -mehr als 2 Schäden - sehr schnell mit Kündigung zur Hand. Das muss man einkalkulieren.

Außerdem ist die sog. Fachhotline mit Vorsicht zu genießen.

Der Versicherer tut sich auch schwer, wenn DEVK - Sach Anspruchsgegner ist.

Check24 ist für mich keine Empfehlung.

Eine gute Pferdehaftpflichtversicherung?

Ich bin auf der suche nach einer guten und nicht allzu teuren Pferdehaftplichtversicherung. Ich würde vllt gerne eine Reitbeteiligung in Zukunft oder ab und an mal jemand anders einfach so reiten lassen. Ich weiß, dass das Fremd/Gastreiterrisiko nicht immer selbstverständlich dabei ist. Allerdings meine Frage: Wenn meine Freundin runterfällt, sich das Bein bricht und das Pferd anschließend noch einen Acker zertrampelt. Wer haftet dann eigentlich? Und was muss ich dann bei der Pferdehaftpflicht beachten?

Ich habe mich z.B. bei der Uelzener mal im Internet schlau gemacht. Da kann man 4 verschiedene Versicherungen wählen. Ich bin allerdings ziemlich unsicher ob ich auch wirklich alle brauche. Also einmal Pferde-OP(die werde ich nicht nehmen, weil ich lieber meine 10€ im Monat selbst fürs Pferd auf die Seite lege und nicht der Versicherung geben will), Pferderechtschutzversicherung, Unfallversicherung und eine Pferdehaftplichtversicherung. Die Rechtsschutzversicherung ist dafür da, wenn irgendetwas vom Gericht geregelt werden muss. Die OP-Versicherung für ja OPs und Tierarztkosten. Die Pferdehaftpflicht für z. B. Ausbrechen von Pferden und dann Autounfall. Die Unfallversicherung ist dafür da, dass meine Freundin oder ich das durch einen Sturz gebrochenes Bein, verarztet und bezahlt bekomme. Stimmt das so alles?

1.Wenn ich aber z. B. bei einer anderen Versicherung bereits Rechtsschutz versichert bin, gilt der dann auch hier?

2.Ist in jeder normalen Unfallversicherung bereits das Reiten auf Pferden mitdrinnen?

3.Würde die Pferdehaftpflicht bei einem Sturz meiner Freundin vom Pferd die Behandlungskosten tragen oder wer müsste die dann tragen?

4.Kann man einfach bei einem Versicherungsvertreter nachfragen welche Einschränkungen es im Pferdehaftpflichtvertrag gibt oder wird dieser sie nicht preisgeben?

  1. Ist bei keiner Pferdehaftpflicht eine Unfallversicherung mitinbegriffen oder ist das jetzt nur bei der Uelzener so?

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Pferdehaftplichtversicherungen gemacht? Seid ihr zufrieden? Habt ihr auch bereits Unfälle gehabt und hat da dann alles mit dem Zahlen des Schadens und der Abwicklung funktioniert? Haben sie sich auch geweigert zu zahlen?Wie ist das dann gewesen(vor Gericht)?

Vielen, vielen Dank:)

...zur Frage

KFZ-Versicherung: Teilkasko --> Dachlawinen mitversichern

Hallo,

wie jedes Jahr naht die Zeit der KFZ Versicherungswechsel. Lange Zeit war ich bei der DBV, da sie mir von einem Angehörigen mit dem SF-Rabatt "vererbt" wurde. Es passte mir gut in den Kram, da die DBV damals auch Dachlawinen mit abgesichert hat. In den neuen AKB's sind diese aber nicht mehr mit abgesichert.

Da der Preis für Teilkasko 150 € SB im Komfort Paket bei der DBV vergleichsweise hoch ist, möchte ich nun wechseln Nebenbei: DBV = Axa

Leider ist die Auswahl sehr eingeschränkt, da ein Großteil der Versicherer mittlerweile Dachlawinen aus den AKB's entfernt hat. Ursprünglich wollte ich gern zur HUK; außgerechnet diese bietet aber keinen Schutz gegen Dachlawinen mehr.


Deshalb wollte ich fragen, ob ihr vielleicht einen Tipp habt, der mir noch nicht ins Auge gefallen ist.

Gesucht wird

  1. Haftpflicht + TK 150,- € SB
  2. Komfort / Premium Produkte, oder wie sie genannt werden (also Tiere aller Art, Marderschäden + Folgeschäden bis 3000 € usw.)
  3. Teilkasko sichert explizit Dachlawinen ab
  4. Auslandsschutz (wohne an der Grenze zu Polen), d.h. Schäden in EU würden für mich so abgewickelt, als wären sie in DE passiert
  5. Schutzbrief

Gefunden habe ich bisher:

Allianz (bisher mein Favorit - MeinAuto Top-Paket) Admiral direkt (günstigster, leider keine Erfahrung, leider kein Auslandsschutz?)

DEVK (vergleichsweise teuer, könnte ich gleich bei der DBV bleiben) Kravag + VKB ??? vorher nie gehört, ebenso relativ teuer


Da hörts schon auf in Sachen Dachlawinen... Zumindest was ich recherchieren konnte...

Favorit ist die Allianz, da sie alle Leistungen bietet. Admiral direkt ist zwar etwas günstiger, bietet aber auch keinen Auslandsschutz; der Internet-Auftritt wirkt auf mich auch nicht besonders professionell.


Habt ihr noch Empfehlungen oder Erfahrungen mit den genannten? Wäre für eure Erfahrungen dankbar.

Mfg Mathias

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?