Erfahrung mit WISO - Mein Büro

1 Antwort

Es gibt ungefähr mehrere tausend Programme, mit denen Du hier den Vergleich anfragst. WISO ist für den Anfang und bis zu einer gewissen Größe absolut in Ordnung, ich persönlich bin eher ein Fan von Lexware. Von jedem halbwegs brauchbaren Hersteller bekommst Du Testversionen, das solltest Du nutzen, denn was hilft es Dir, wenn ich es toll finde, den Kontenrahmen nach Lust und Laune konfigurieren zu können und das Programm deswegen als gut bewerte, während Du vielleicht froh bist, wenn Du damit bloß nichts zu tun hast? Und wie soll ich wissen, ob Du lieber vollautomatisch arbeitest oder lieber alles von Hand machen und kontrollieren können willst?

Deine Frage wirst Du hier nicht umfassend beantwortet bekommen, das geht gar nicht. Nutze Testversionen oder einen Händler, der mehrere Programme im Portfolio hat.

OK. Vielen Dank :)

Kapitalertragssteuer - Lohnsteuererklärung?

Hallo, ich beschäftige mich zum erstenmal selbst richtig mit meiner Lohnsteuererklärung. Ich habe ein kleines Privatdepot wo ich nicht wirklich viel einzahle. Auf der Steuerbescheinigung des Privatdepots stehen folgende punkte:

'Kapitalerträge' Zeile 7: 8,30€

'Kapitalertragssteuer' Zeile 50: 2,07€

'Solidaritätszuschlag' Zeile 51: 0,11€

'angerechneten ausländische Steuer' Zeile 53: 0,01€

Wenn ich das alles in das WISO Programm eingebe bekomme ich laut der Berechnung ganze 3,11€ mehr zurück ;) (kleinvieh macht aus mist ^^)

So, ganz unten auf der Bescheinigung steht "Bei der inländischen Thesaurierung für den xxxx und xxxx vom 3.Januar 2012 konnte ein Kirchensteuerabzug nicht berücksichtigt werden. Bitte holen Sie die Besteuerung in der Veranlagung nach, wenn Sie kirchensteuerpflichtig sind."

Ja ich bin kirchensteuerplfichtig.

Lohnt es sich wenn ich das bei der Lohnsteuererklärung angebe? Die Kirchensteuer wären ja dann nur ein paar Cent. Wie hole ich die 'Besteuerung der Veranlagung' nach?

Versteh das alles leider nicht wirklich ;) WISO meckert auch rum wenn ich es eingebe:

"Erfassen Sie bitte die Kirchensteuer.

Nach den erfassten persönlichen Daten besteht Kirchensteuerpflicht und dies wurde der Bank auch mitgeteilt. Da sich auf Grund der Erträge Kirchensteuer ergibt, sollte diese von der Bank einbehalten und bescheinigt worden sein. Hinweis: Sollten keine Angaben zur Kirchensteuerpflicht bei der Bank gemacht worden sein, muss das in dieser Eingabemaske oben angegeben werden."

Ich kann auch angeben das die Kirchensteuerpflicht der Bank nicht mitgeteilt wurde. Ich wurde damals aber gar nicht gefragt, da bin ich mir sicher aber normal weiß die Bank das doch oder?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?