Erfahrung mit kb-europe.de?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Zauni! !!!!!!!Finger weg!!!!!!

Ich hatte mich auch erkundigt. Schließlich wollte ich als "Goldberater" im ersten Monat einen C-Klasse-Mercedes und noch 2700EUR verdienen:-)

Hier mal eine Kurzfassung meiner Recherche:

Dieses "kundenfreundliche" Produkt wurde bereits bei WISO im ZDF unter die Lupe genommen. Das Onlinevideo gibt es in der ZDF Mediathek;-)

Auch dieser Link ist recht interessant: Konsumentenschützer kritisieren KB Edelmetall Warnung vor Gold-Sparplänen http://www.biallo.at/artikel/Geldanlage/warnungvorgold-sparplaenen-konsumentenschuetzerkritisierenkb_edelmetall.php

Problem: Der Kunde muß ja zunächst einmal eine Gebühr von sage und schreibe 1500EUR entrichten. Wenn dies nicht möglich ist wird die monatliche Sparrate hierzu verrechnet! Hinzu kommt noch eine Kontoführungsgebühr von 2EUR monatlich;-( Das bedeutet bei 50EUR bleiben nur 48EUR, der Kunde zahlt erst einmal 31 Monate!!!!!! nur um eine unsinnige Gebühr zu bezahlen;-( Die gibt es zwar nach Erreichung eines Guthabens von 10.000EUR wieder in Goldform zurück. Wer sagt allerdings ob alle Goldsparplaninhaber diese Summe erreichen werden;-( Bei der erwähnten 50EUR Monatsansparsumme sind dies ja 17 Jahre und 4 Monate, hinzu kommen dann noch die 2 Jahre und 7 Monate für die Gebühr = 20 Jahre!!!!!!!!!!!!!! Gibt es dann die Firma KB noch???? Auch die angebotene Stückelung ist absoluter Schwachsinn. Schau Dir mal den Verkaufspreis genau an. In der 5g Variante ist das Gramm Gold wesentlich günstiger. Der Ankaufspreis je Gramm ist allerdings identisch:-(

Die Grundidee ist meiner Meinung nach absolut RICHTIG. Eine Anlage in Gold ist der richtige Schritt. Man geht günstigerweise direkt zu seiner Bank oder Sparkasse. Greift in den Geldbeutel und tauscht tagesaktuell 130EUR gegen einen 5g Goldbarren. Das macht einen Preis von 26EUR für ein Gramm. Der heutige "Vorzugs-Verkaufspreis" für einen 1g-Barren ist tagesaktuell auf der KB-Homepage 36,28 EUR

Im Goldseitenforum schreibt hierzu noch ein User: "...Goldvertrieb eignet sich in Deutschland nicht zum Multilevelmarketing-Vertrieb, weil dadurch sich der Preis für Endkunden unangemessen auf ein nicht konkurrenzfähiges Niveau erhöht.

Es bleibt also beim Tenor, der hier im Goldseiten-Forum ohnehin vorherrscht: Es geht NICHTS über den direkten physischen Besitz von Gold und Silber. Kein Sparplan. Kein Zertifikat. Niemand, der veruntreuen kann, niemand, der sich unangemessene Provisionen in die Tasche steckt und niemand, der schlecht wirtschaften kann... Was man hat, das hat man. Wenn ich eine Unze Krügerrand kaufe und bewahre die in der Wohnung gut auf, nimmt die niemand weg. Es verdienen auch nicht 10 andere Leute dran...

FINGER WEG VON JEGLICHER FORM von GOLDSPARPLÄNEN, egal von wem..."

Treffender kann man es nicht formulieren. Also Hände weg, weder ein Kunde noch ein Vertriebspartner werden hiermit glücklich.

hallo du,

so so hast dir infos eingeholt,aber endscheined falsche aussagen über die kb.denn es ist ein ideales system.wir verkaufen nichts sondern beraten und informieren,denn wir tauschen geld gegen gold..

@anon-392537

Also man sieht das du davon keine Ahnung hast sonst würdest du nicht sowa shier öffentlich schreiben , ich finde es unter der Würde wenn man was komentiert und keine Ahnung hast, noch dazu ein System herabsetzt wo man noch ehrliches Geld machen kann nebenbei mfg. Pino

Staatsanwalt schon eingeschaltet Vermittler und Anbieter sollen sich selbst anzeigen. Kunden sollen Anzeige erstatten

Ich habe meine ganz persönlichen Erfahrungen mit der KB gemacht. Mal kurz in Zeitraster....im April Mai u. Juni 2010 habe ich dort Gold gekauft, für insgesamt 12000 Euro. Damals war der Kurs bei 41 euro und 43 u. 46 Euro pro Gramm. Ich habe mir mein Gold kommen lassen...was nichts gekostet hat. Dann habe ich am 15.November 2011 das ganze Gold zur KB nach München gebracht, um es in Euro umzutauschen (brauche es für das Studium meiner Tochter ) . Für mein Gold wurde jetzt 43 Euro berechnet, der Kurs für den Verkauf stand an dem Tag bei 57 Euro. Ich habe genau 300 Euro verloren, obwohl das Gold so gestiegen ist. Was aber für mich das endgültige Aus mit der KB betrifft, ist, dass ich bisherr 3 Monate auf mein Geld warte, trotz meherer Anrufe in München, werde ich immer wieder vertröstet, anscheinend ist niemand dafür zuständig, mir mein Geld zu überweisen. Es hieß zuerst dass ich "nur" 6-8 Wochen warten muss, inzw.sind es aber drei Monate und keiner der Angestellten kann mir sagen, wann und ob ich überhaupt noch mein Geld bekomme. Das enttäuscht mich sehr, und nun fragen wir uns, ob wir für das später gekaufte Gold noch mal Euros sehen, falls der Euro bestehen bleibt. Seht euch auch mal an, wo ihr in Zukunft für euer Gold Ware bekommt. Die KB nennt da nur ein paar unbedeutende Unternehmen. Da ist keines dabei, wo ich einkaufen würde. Das zu meiner Erfahrung mit der KB

hallo,.ich warte auch auf mein Geld. Bei mir sind es "nur" 300 Euro. Es hieße damals 2010 man kann jederzeit sein Gold wieder in Geld tauschen. Kann mir jemand sagen was ich machen kann, aus der Zentrale kam bisher nur die Antowort ich bekomme Post. Bis heute ist nichts gekommen, weder Post noch Geld. Ich überlege die KB anzuzeigen, werde noch 1 Woche warten. @thebasil, hast du dein Geld bekommen?

Hallo ich bin seit ca. zwei wochen bei derkb, also in der startphase. habe mich vorher intensiv über die kb , gold, staatsverschuldung, inflation usw. beschäftigt. ich finde das franchise konzept ok.habe selbst einen goldsprplan abgeschlossen um zu sehen wie es in der praxis abläuft es funktioniert alles. ich war auch skeptisch aber mir macht es riesen spaß die neue aufgabe einen vertrieb aufzubauen mit den genialen system der kb bzw. deren vertriebspartner. gerne weitere Infos unter: meiner priv. e-mail alex.knopp@web.de

Produkt die die Welt nicht braucht Ein Fall für den Staatsanwaltschaft Lug und Betrug Anleger sollen Anzeige erstatten(gegen Vermittler und Anbieter)

Hallo an Alle, ich habe mich in der Vergangenheit schon oft mit Vertrieben herumgeschlagen und war auch skeptisch als ich von der KB Edelmetall GmbH das erste mal hörte. Das erste was ich tat war, daß ich mich im Internet schlau gemacht habe. Dann las ich teils negative Kritik und dachte mir meinen Teil. Doch nun bin ich schon 1 Jahr dabei und kann nur sagen, daß das Konzept durchdacht ist und hier niemand "übers Ohr gezogen" wird. Ehrliche Arbeit wird auch ehrlich bezahlt. Wer sich etwas ins Zeug legt wird auch Geld verdienen. Von nichts kommt nichts. Der Marketingplan ist durchdacht und belohnt die Fleissigen. Auch die Idee, den Vertrieb die KB Vision machen zulassen finde ich super. So kann sich die KB Group auf die Goldproduktion konzentrieren. Was ich genial finde ist, daß die GMI ( neu KB Vision ) jedem Geschäftspartner eine eigene Internetpräsenz anbietet. Das kostet zwar etwa 4 € im Monat aber vertretbar und ich kann als GP werben im Netz. Alles in Allem sind die Personen Harald Seiz und Mike Koschine top und wollen eigentlich nur eins, daß sich jeder absichert mit Gold. Für mich ist das der erste Vertrieb, wo ich nichts bringen muss und mich auf das wesentlich konzentrieren kann, nämlich arbeiten. Auch einen Goldkaufvertrag musste ich nicht machen. Aber ich habs getan, für mich. Noch was zum Thema Gold. Ich lese viel im Netz und da fällt mir immer das Thema Gold und Abzocke und und und auf. Vor dem zweiten Weltkrieg war die Investition in Gold völlig normal und eigentlich auch Standard für Leute die sich das leisten konnten. Doch heut sehen die Leute das etwas anders. Gold kennt man nur noch als Schmuckgold. Aber man solltew immer etwas physisches Gold greifbar in der Nähe haben. Wer weis was kommt. In diesem Sinne, LG, Oli

Ich finde es lustig, wie vehement die KB-"Berater" ihr Produkt verteidigen. Stellt doch einfach mal einen eurer Goldsparverträge online. Auf dem letzten, den ich gesehen habe, waren genau die beschrieben Gebühren aufgeführt - natürlich muß man als "guter" Berater seine Kunden darauf nicht explizit aufmerksam machen...

die werden alle gesucht Berater und Anbieter.......Münchner Adresse(Frontal 21) und Schweizer Adresse gibt es nicht. Alle Kunden sollen Anzeige erstatten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Was möchtest Du wissen?