Erbschein ohne wissen erstellt!

5 Antworten

Ihr solltet das Erbe annehmen und für die Schulden eures missratenen Sohnes anteilsmäßg aufkommen. Oder wollt ihr sein ANsehen auch nach seinem Tod noch beschmutzen? Das er soviel Schulden angehäuft hat ist zum Teil sicherlich auch euer Verschulden und somit wäre es auch gerecht, dass ihr für die folgen aufkommt. Es ist höchst unfair, die Gläubiger leer ausgehen zu lassen, denn die habem ihm das Kapital im guten Glauben geliehen.

Hanebüchener Rat von Dir.

ich find deinen kommentar unter der Gürtellinie und ziemlich anmaßend. du kennst die menschen nicht und äußerst dich auf diese art und weise, wer bist du denn, dass du dir hier so ein urteil anmaßen kannst. wie kommen denn eltern dazu für die schulden des sohnes aufzukommen. gemacht hat er sie doch auch allein ohne die eltern und mit Ansehen beschmutzen hat das garnichts zu tun, ganz im gegenteil zu deinen zeilen. ich hoffe ich muss hier solche unqualifizierten zeilen nicht mehr lesen.

Du bist aber auch gut.

Woher wollen die Eltern wissen, wie die Schulden des Sohnes zustande gekommen sind und ob die Schwiegetochter an den Schulden nicht beteiligt ist?

NEIN, das ist überhaupt nicht unfair, dass Eltern nicht für ihren erwachsenen Sohn die Schulden übernehmen sollen, die ER gemacht hat.

Normalerweise ist die Ehefrau dafür zuständig, denn die erbt auch.

Wenn deine erwachsenen Kinder Schulden machen, wärst du dann dafür verantwrotlich oder deine erwachsenen Kinder?

Mann könnte meinen Du wärest die Schwiegertochter selbst LOL

Ihr könnt die Erbschaft ablehnen, bis zu sechs Wochen nach Kenntnissnahme, dass Ihr Erben seid. Wenn die Schwiegertochter Euch eintragen lassen hat, ohne Euer wissen, ist das nicht bindend. Wenn Ihr jetzt erst von der Erbschaft erfahren habt, habt Ihr sechs Wochen Zeit, sie abzulehnen.

Ja, wir haben das erst letzte Woche von einem Anwalt erfahren. Kann die Ablehnung auf einem normalen Brief erfolgen ? Weil wir sind beide schwerst Behindert.

@Klausrath

ja, normaler Brief müsste genügen. Bitte Datum nicht vergessen. Und macht lieber ein Einschreiben mit Rückschein, da seid ihr auf der sicheren Seite.

@Klausrath

Richtig: 6 Wochen ab dem Moment, in dem man weiß, dass man Erbe geworden ist. Das würde bedeuten, auch wenn ihr als Erben eingetragen wurdet, davon aber wirklich erst heute erfahren habt, könnt ihr das noch ablehnen.
Die Ausschlagung muß man dem Nachlaßgericht gegenüber erklären, entweder persönlich die Erklärung dort zu Protokoll geben oder zum Notar gehen. Ein einfacher Brief an das Gericht reicht nicht.

Wenn kein Testament vorliegt, habt ihr Anspruch auf die Hälfte des Vermögens von euerem Sohn. Aber da es kein Vermögen, sondern Schulden sind, könnt ihr die Erbschaft ablehnen. Fällt dann aber alles auf die Schwiegertochter

Ihr könnt die Erbschaft ablehnen. So einfach ist das.

Ja, aber auch nach einem Jahr?

@Klausrath

ihr habt davon ja gar nichts gewusst, dass eure Schwiegertochter einen Erbschein beantragt hat und vom Amtsgericht habt ihr ja auch nichts erfahren. Normalerweise hätte man euch informieren müssen. Verjährt ist das Ganze noch nicht. Man kann euch doch nicht einfach eintragen, ohne euch zu informieren und es schriftlich zu geben.

@Deepika

Das Amtsgericht halt uns bestätigt, unsere Schwiegertochter war dort und konnte den Erbschein sofort mitnehmen.

Lehnt die Erbschaft ab! Schluß - Ende! Ich würde mir doch die Schulden noch aufbürden - das fehlt noch! Soll doch das reiche Sozialamt ran!

Das "reiche" Sozialamt?!?

Das sind wir Steuerzahler!!!

@Gluecksschwein

Reiches Sozialamt ! Diese Einstellung liebe ich !!!

Wenn ein Schuldner stirbt und bspw. Schulden bei Quelle hat, bleibt Quelle auf diesen Schulden sitzen... Da zahlt nicht das Sozialamt.

Danke für die Antwort. Das Amtsgericht sagt, Ihre Schwiegertochter hat den Erbschein beantragt und damit sind sie die Miterben!

tolle Lösung, was habe ich mit seinen Schulden zu tun???

Was möchtest Du wissen?