Erbschaftssteuer bei geerbtem Mehrfamilienhaus ohne Bargeld?

5 Antworten

müsste ich dann aus diesem haus 2-5 Wohnungen abtreten, nur um die Steuern zu bezahlen?

Ach wo...

Ein Blick ins Gesetz zeigt, dass der Staat im § 28 Abs. 3 ErbStG sehr großzügig zu dir ist.

s.a. Broschüre S. 22 (24 im Reader)

https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/herunterladen/der/datei/121217-erbschaften-web-pdf/von/tipps-zur-erbschaft-und-schenkungsteuer-was-sie-ueber-das-erbrecht-wissen-sollten/vom/finanzministerium/1339

Verschonung des Erwerbs von vermieteten Wohnungen

Zu Wohnzwecken vermietete Wohnungen, ...werden mit 90 Prozent ihres gemeinen Wertes angesetzt.

Zudem kann die auf vermietete Wohnungen entfallende Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer auf Antrag des Steuerpflichtigen bis zu zehn Jahre gestundet werden, soweit die Steuer sonst nur durch Veräußerung der Immobilie aufgebracht werden könnte.

Bei Erwerben von Todes wegen erfolgt die Stundung zinslos.

Beispiel:

12 Wohnungen, je 400,- Netto Kalt = 4.800,- im Monat Einnahmen, oder 57.600,- im Jahr.

Nehmen wir an es ist 750.000,- Wert.

Erbschaftsteuer 67.500,-

Das gibt Dir bei den Rahmenbedingungen jede Bank.

man kann sich bei einer Bank einen Kredit besorgen, als Sicherheit eine Grundschuld eintragen lassen. Du hast damit auch Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung. Damit kannst den Kredit tilgen.

Hast keine Mieteinnahmen daraus ? Wenn du keine Einnahmen aus der Hütte hast, könntest es eh nicht erhalten, also ist dein Beispiel sinnfrei.

Wenn du die Erbschaftssteuer nicht bezahlen kannst, musst du auf die Immobilie eine Hypothek aufnehmen, um sie zu bezahlen. Der Staat schenkt dir die Steuer ganz sicher NICHT.

Was möchtest Du wissen?