Erbschaft ohne anerkannte Vaterschaft

4 Antworten

Nein. Mit Testament kannst du sie wirksam von der gesetzlichen Erbfolge ausschliessen.

Selbst wenn sie lebzeitig eine Vaterschaftsfeststellung erstreitet und du als biologischer Vater festehen solltest, kann man ihren Pflichtteilsanspruch wahlweise durch notariellen Erbverzichtsvertrag oder geschickte lebzeitige Vermögensverteilung auf Null setzen.

Stellt sie die nicht fest, einfach durch Verfügung einer Feuerbestattung umgehen.

G imager761

Wenn es dein Kind ist, dann ist es dir gegenüber auf jeden Fall erbberechtigt. Muss aber durch einen Vaterschaftstest geklärt sein. Man hat Erbansprüche an die leiblichen Eltern (also entweder du oder der Ehemann der Kindesmutter).

das Kind kann mit Volljährigkeit auf jeden Fall die Vaterschaft feststellen lassen, d.h. beide potentiellen Väter gerichtlich dazu verpflichten lassen einen Test zu machen. Stellt sich heraus, dass du der biologische Vater bist, kann es ebenso erbberechtigt sein wie deine Hinterbliebenen. Hast du immer von der Möglichkeit gewusst oder hat euch die Kindsmutter beide getäuscht (und evtl. auch das Kind?) Wir bearbeiten das Thema Kuckuckskind im Blog www.kuckucksvater.wordpress.com Die Geschichte würde uns sehr interessieren...

Es kann zunächst Erbschaftsansprüche Dir gegenüber einfordern. Wenn die Mutter die Auskunft verweigert, sind die Rechte des Kindes ja nicht ausgehebelt.

Was möchtest Du wissen?