Erbschaft, bin Scheidungskind.. Vater hatte nochmal geheiratet und weitere 2 Kinder bekommen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jedermann ist in der Verfügung seines Vermögens völlig frei. So wie du dir vmtl. auch selbst das Recht vorbehalten willst, ob und in welchem Umfang du dein Vermögen unter Ehefrau, Kindern oder Firmeninhabern verteilt wissen willst, regelt daß dein Vater eben auch nach seinen Vorstellungen.

Eine ETW soll es ja für dich sein, ansonsten hast du einen Pflichtteilsanspruch des auf ihn an seinem Todestag entfallenden Reinnachlasses.

Denn ob die 1,5 Millionen sein alleiniges Lebenswerk darstellt oder hälftig von seiner Frau miterreicht wurden, Firmenanteile oder Immobilienbesitz bereits an andere Kinder oder Teilhaber verkauft oder bereits vor Jahren verschenkt wurden oder im Erbfall überhaupt noch zu seiner Erbmasse zählen, kannst du ebensowenig wissen wie ich oder wir hier beurteilen können, ob es gerecht wäre, wenn du ebensoviel seines Vermögens bekommen würdest wie die anderen beiden Kinder oder gar mehr als seine Ehefrau, die alle - im Gegensatz zu dir - an dem Erfolg der Firma ja auch beteiligt sein können.

Bei einer Firma wird es die Nachfolge wie sein Privat- und Geschäftsvermögen per Testament verteilen - und was dir derzeit gedacht wurde und du mindestens beanspruchen kannst, weißt du nun.

Klar ist nur eins: bis zu seinem Tod kann alles verloren, verschenkt, gestiftet oder verkauft sein und du von der Erbfolge ausgeschlossen sein.

Bis auf einen Pflichtteilsanspruch von 1/6 (Zugewinn) oder 1/4 (Gütertrennung) seines Vermögens in Geld (sofern keine weiteren Kinder gezeugt oder adoptiert werden) hast du keinerlei Ansprüche an seinen Nachlass zu stellen.

Das mag dir ungerecht erscheinen, ist aber geltendes Recht - wie gesagt, für jeden.

G imager761

nach dem Tod deines Vater sieht die gesetzliche Erbfolge dies vor: Von seinem Besitz erhält die Ehefrau die Hälfte, die andere Hälfte wird unter allen Kindern deines Vaters zu gleichen Teilen aufgeteilt.

Mit einem Testament kann dein Vater dies ändern und die Erbschaft anders aufteilen. Du wirst immer Anspruch auf einen Pflichtteil haben, den kann er dir nicht entziehen (es sei denn du bist erbunwürdig, das steht hier aber wohl nicht zur Debatte). Vererbt dir dein Vater laut Testament z. B. die kleine Wohnung, die im Wert vielleicht deinem Pflichtteil übersteigt, kannst du nichts machen.

Wenn Du nicht enterbst bist, sieht es so aus. 50% erbt der Ehepartner 50% erben alle Kinder. Bei größeren Vermögen steht im Testament (wenn vorhanden), wer was und wieviel erben soll. das Erbe darf dann aber nicht kleiner sein als der gesetzliche Pflichtteil. Lass Dich auf jeden Fall von einem Anwalt für Erbrecht beraten.

naja, zum Glück ist es ja noch nicht soweit, und um gotteswillen, Ich wünsche natürlich meinem Papa und meiner Mama noch ein langes leben. und enterbt bin ich nicht, zumindest hab ich mir nicht zu schulden kommen lassen.

Eltern können zu Lebzeiten mit ihrem Geld machen was sie wollen, weil sie es auch verdient haben. Selber wenn alles an Wert jetzt schon an Deine Stiefgeschwister überschrieben ist, kannst Du nichts machen. Außer, Dein Vater stirbt innerhalb von 10 Jahren, nach der Schenkung/Überschreibung, dann kannst Du prozentual einen Teil zum Erbe davon heranziehen. Wenn Dein Vater stirbt, dann bekommt seine Frau die Hälfte und Du und Deine Geschwister je ein Drittel. Danach nichts mehr. Sicher hast Du die A-Karte, aber 150.000 finde ich schon ok.

Danke für Deine Antwort... wenn ich das in Prozent rumrechne dann kommen also für mich ca 17% vom gesamten raus und meine Geschwister je mit 41,5%.... Weil irgendwann ja die Stiefmutter auch stirbt, und diese vererbt dann ja nur noch an Ihre beiden Kinder... da bin ich dann außen vor. Hab ich das richtig verstanden?

@chaoscharly

Ja, das hast Du richtig verstanden. Wenn Dein Vater hier Gerechtigkeit haben will, muss er dies testamentarisch vorher festsetzen, oder Dir jetzt schon zu Lebzeiten mehr überschreiben.

@Flitzpiepje

das wird er nicht machen.... in der Beziehung hat Sie die hosen an.... :) jetzt nur mal rein hypothetisch, wenn allerdings meine Stiefmutter vorher sterben würde sähe die ganze sacht ja dann ganz anders aus.... wenn ich das jetzt alles richtig verstanden hab

@Flitzpiepje

nachdem das ja doch etwas kompliziert ist würde mich jetzt noch theoretisch interessieren was würde passieren wenn Vater und Siefmutter gleichzeitig sterben würden, würde das dann bedeuten das alles einfach durch 3 geteilt wird oder gäbe es da dann wieder eine andere Regelung? Ich könnte mir dann logisch vorstellen das die Geschwister je 2 Anteile bekommen, einen je Vater, einen je Muter was dann 4 Teile wären, ich selber hätte nur einen Teil weil ich ja nur den Vater hätte? In Summe dann 5 Erbteile die dann entsprechend verteilt würden?

@chaoscharly

Wenn Deine Stiefmutter vorher stirbt, bekommen ihre Kinder je ein viertel und Dein Vater die Hälfte. Wenn dieser dann wieder verstirbt, dann geht sein Erbe durch 3, sprich Du bekommst ein Drittel von dem was übrig ist.

@chaoscharly

Hier entscheidet der Todeszeitpunkt. Sollten sie z.B. bei einem Unfall sterben, wird der Todeszeitpunkt geschätzt. Angenommen, es rast ein Laster in die Fahrerseite, dann ist sicher, das der Fahrer vorm Beifahrer gestorben ist, er wäre dann der Erstverstorbene und die gesetzliche Erbfolge tritt ein. Wenn ein anderer Todesfall, z.B. Flugzeugabsturz, das werden dann sicher die Anwälte unter sich ausmachen müssen.

@Flitzpiepje

Meine Antworten beziehen sich immer nur auf den Fall, das kein Testament vorhanden ist und die gesetzliche Erbfolge eintritt.

@Flitzpiepje

hilfe das wird ja immer komplizierter... na da hab ich mir ja ein tolles Thema für den verregneten Sonntag ausgedacht... Aber trotzdem vielen Dank für deine vielen Antworten zu dem Thema. Und natürlich hoffe ich das alle noch ganz lange leben. Und wenn mein Vater 80 ist dann bin ich selber schon gleich 60 Jahre... Aber da sind es noch 20 Jahre hin..

du bist genau so erbberechtigt, wie die anderen kinder deines vaters, wenn es um das erbe eures vaters geht

Was möchtest Du wissen?