Erbrecht, Pflichtteil mehrmals einklagbar?

4 Antworten

Das kommt drauf an, wem was gehört: Besitzt Elternteil A eine Immobilie und vererbt diese Kind B kann Kind C davon nur einmal den Pflichtteil einfordern, nämlich nach dem Tod des Erlassers. Auf das Erbvermögen, das ohnehin nur dem anderen Elternteil gehört, kann er noch den Pflichtteil einfordern.

Wenn laut Berliner Testament der Ehegatte Alleinerbe ist, können die Kinder den Pflichtteil nur einmal einfordern. Sobald sie den Pflichtteil erhalten haben, sind sie raus aus der Erschaftsnummer, was den Erbteil von Elternteil A betrifft.

Es wäre doch komisch .......erst nach Muttis Tod den Pflichtteil einfordern und dann nach Papis Tod nochmal von der gleichen Sache. Das geht nicht.

Wir hatten gerade ein Gespräch mit unserem Notar, wo es genau darum ging.....

Ich kenne das etwas anders. Als Enkelkind habe ich eine Immobilie geerbt.

Zunächst haben sich die Großeltern als Alleinerben eingesetzt. Als der Großvater starb musste ich sowohl an meine Tante, als auch an meine Mutter den Pflichtteilsanspruch auszahlen.

Als dann meine Großmutter verstarb , musste ich dann die restliche 50% hälftig an meine Tante und meine Mutter als Pflichtteilsanspruch auszahlen.

Ich musste also, sowohl nach dem Ableben der Person A und dann später nach dem Ableben der Person B, jeweils die Pflichtteilsansprüche auszahlen und nicht nur einmalig nach dem Ableben der Person A.

Die länger lebende Großmutter hatte 50% des Vermögens. Sie hinterliess nach ihrem Ableben diese 50% auf die ihre beiden Töchter einen Pflichtteilanspruch haben. Diesen musste ich dann ausbezahlen.

Ich gehe davon aus, dass die Abwicklung in dieser Form rechtlich korrekt ist.

@Ontario

Ich gehe davon aus, dass in meinem Fall das Erbe anders gelagert ist. Person A gehört eine Immobilie als Alleineigentümer. Sie setzt den Ehemann, Person B, testamentarisch als Alleinerben ein. Sohn C fordert nach dem Tod von Person A seinen Pflichtteil ein. Als Erbmasse zählt hier das gesamte Vermögen von Person A, von 'dem C nun seinen Pflichtteil erhält. Und damit ist er bzgl. des Vermögens von A raus aus der Nummer. Stirbt nun Person B kann er von dessen eigenem Vermögen seinen Pflichtteil fordern, aber nicht mehr aus dem von A geerbten Vermögen. Daraus hat er ja bereits seinen Pflichtteil erhalten. Zweimal Pflichtteil aus der gleichen Sache fordern ist nicht!

Ja, das Kind kann seinen Pflichtteilsanspruch nach dem Tod eines jeden Elternteils aus dem jeweils vorhandenen Vermögen geltend machen

Jeweils bei dem Tod eines verstorbenen Elternteils.

Unter Umständen auch beim Tod des Bruders, wenn der nicht verheiratet ist, bzw. keine Kinder hat.

Die Antwort ist korrekt

Nach jedem einzelnen Todesfall kann der Pflichtteil gefordert werden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?