Erben auch die Geschwister?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ehepartner erbt die Hälfte, Geschwister und Eltern des Toten erben die andere Hälfte, obwohl diese nur Erben der zweiten Ordnung sind. Daneben kann der im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft lebende Ehegatte als Ausgleich für seinen Zugewinnanspruch bei Tod des Ehepartners die Erhöhung seines Erbteils um ¼ wählen. In diesem Fall erhält der Ehegatte als gesetzlicher Erbe neben Eltern oder Geschwistern demnach ¾ der Erbschaft. Das muss aber natürlich testamentarisch/erbvertragsmäßig belegt sein.

Generell gilt zuerst das"Bluterbe", dh zuerst erben jene, die mit dem Verstorbenen Blutsverwandt sind, danach Angehörige. Das ist der Fall ohne Testament. Bei einem Testament wird der Wille des Verstorbenen vollzogen, aber dennoch haben Kinder ein Anrecht auf einen Mindestanteil. Also kann man nie komplett enterbt werden (Außer aufgrund von schweren Straftaten) Wenn du ein Erbe Antrittst empfehle ich dir die finanzielle Situation des Verstorbenen zu kennen, da man auch Schulden erben kann (Vermögend heißt nicht gleich reich)

das stimmt nicht ganz. Der Ehegatte hat auf jeden Fall den gleichen Anspruch wie die Blutsverwandten, erster oder zweiter Ordnung.

wenn kein testament vorhanden ist erbt der ehepartner.

Ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht. ;-)

@Sturmwolke

na dann lies mal im erbrecht nach.

@Sturmwolke

Sturmwolke hat Recht und schließlich oben schon den entsprechenden Link eingestellt.

@princ01

das würde ich dir gern empfehlen.

nein, das ist falsch, die Erben zweiter Ordnung sowie Ehegatte erben je 50%. Wenn vier Geschwister da sind, müssen die sich die eine Hälfte teilen, der Ehegatte erbt in jedem Fall 50% sofern nicht Zugewinn vereinbart wurde.

Was möchtest Du wissen?