Erbe Mindestanteil?

5 Antworten

Da es sich offenbar um landwirtschaftlichen Grund und Boden handelt, könnte die Höfeordnung für die Erbfolge mit maßgebend sein. Zwingend: Einen Anwalt, der möglichst auf Erb- und Höferecht spezialisiert ist, befragen. Nach "normalem" Erbrecht hätten die Geschwister, wenn sie neben Dir als Alleinerben enterbt würden, einen Pflichtteilsanspruch in der Höhe des Wertes ihres halben gesetzlichen Erbrteils. Beispiel: Wenn ihr drei Geschwister seid, würde beim Tod der Eltern bzw. beim Tod des Letzttversterbenden von ihnen auf die 3 Kinder je 1/3 entfallen. Mithin wäre der Pflichtteil eine Geldforderung der beiden Enterbten zu je 1/6 des Nachlasswertes.

Für landwirtschaftliche Höfe gibt es eine eigene Erbgesetzgebung. Du brauchst einen Fachanwalt!

Das Wichtigste:

  • Der Hof sollte im Sinne der Höfeordnung im Grundbuch eingetragen sein.
  • Die Miterben sind per Abfindung in Geld zu befriedigen, und zwar jeweils zum 1,5 fachen des letzten Einheitswertes

Jetzt wird's aber schon wieder kompliziert. Die Einheitswerte werden gerade von Herrn Scholz völlig verändert, Ausgang noch ungewiss. Sind die anderen Erben per Testament ausgeschlossen, so hätten sie aber noch einen Pflichtteilsanspruch, der u.U. höher für sie ausfallen könnte, vor allem auch dann, wenn der Erblasser nur kurz vor seinem Tode grössere Schenkungen getätigt hätte. Dann kämen noch Plichtteilergänzungsanspüche gegenüber den Beschenkten hinzu.

https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6feordnung

Wie deine Arbeit angerechnet wird, kann Ich nicht sagen. Ansonsten kannst du mit einem Erbrechner " Googel " die Erbquote berechnen.

Wenn deine anderen Geschwister wirklich nichts bekommen sollen, sollte man das Haus vorher schon übertragen und ein Wohnrecht für die Eltern einräumen. Wenn deine Eltern dann 10 Jahre noch Leben, können deine Geschwister nichts mehr vom Haus fordern, wenn Sie in der Zeit dazwischen sterben, wird der Anteil trotzdem herrunter gerechnet.

Da brauch ich wohl einen Anwalt, wie sonst soll ich da zu einer vernünftigen Lösung kommen.

Sagen wir deine Eltern haben 2.000.000€ vererbt brutto vererbt, aber du musstest 200.000 zur Renovierung reinstecken, also haben sie 1.800.000€ netto vererbt. Ihr seid 6 Kinder (weitere Annahme), also erbt jeder ein Sechstel, was hier 300.000€ ausmacht. Da du Alleinerbe bist, steht deinen Geschwistern der Mindestanteil zu, was die Hälfte ist. Du müsstest also von dem Wert 1.800.000€ jedem deiner 5 Geschwister 150.000€ zahlen, insgesamt 750.000€.

So ungefähr wird das gerechnet, wenn nicht einer völlig enterbt worden ist. Dann müsste der aber wirklich was schlimmes gemacht haben, z.B. deinen Vater zusammen geschlagen, sowas in der Art.

P.S. In dem Beispiel würden deine Geschwister steuerfrei erben, du müsstest auf 1.800.000 - 750.000 - 400.000 = 650.000 Steuern zahlen, ich glaube 30%, also 195.000€

Wird da alles erstmal geschätzt wie hoch der aktuelle Wert jetzt ist ? Der ist ja jetzt höher durch die ganzen Renovierungen , da ich fast alles alleine gemacht habe , habe ich ja keine Handwerker Rechnungen , nur Material Rechnungen.

@bozoma19

Du hast dein Geld und deine Arbeitskraft/zeit reingesteckt. Das muss natürlich von dem aktuellen Wert abgezogen werden. Das vererbte Objekt ist juristisch betrachtet so viel wert, als ob du nichts dran gemacht hättest.

Ich weiß nur Eines ganz genau:

Alle Geschwister haben einen Pflichtteil. Der Begriff "Mindestanteil" ist völliger Quatsch. Der Pflichtteil beträgt die Hälfte des "normalen" Erbteils. Nach meinen Kenntnissen, die nicht fundiert sind.

Ansonsten wirst du wohl nicht umhin können, eine Beratung bei einem Fachanwalt für Erbrecht in Anspruch zu nehmen.

Was ich dir übrigens dringends anrate!

Was möchtest Du wissen?