Erbe ausschlagen ein bissel kompliziert - weil ich die Wohnung mit meiner Mutter geteilt habe

2 Antworten

Ich würde an Ihrer Stelle mit der Leasingfirma sprechen, ihr Ihre Situation schildern und darauf hinweisen, dass Sie als Hart IV-Empfänger nicht zahlungsfähig sind und dass Ihre Mutter außer den Schulden und altem Hausrat nichts hinterlassen hat. Wenn Sie das glaubhaft machen, wird die Leasingfirma einsehen, dass bei Ihnen nichts zu "holen" ist undf dass auch bei einer Pfändung des alten Hausrats praktisch nichts herauskäme. Außerdem gibt es Pfändungsschutz für den lebensnotwendigen Hausrat. Sie können ja auch beim Sozialamt um Rat fragen. Eine Erbausschlagung halte ich nicht für sinnvoll, weil Ihnen dann nichts zufallen würde, was Ihre Mutter zurück gelassen hat.

Dein Kommentar übersieht den Vermögenserwerb der/s sherlocketHome aus Auszahlung einer LV als Begünstigte/r :-(

Zunächst ist dir offenbar als Begünstigte einer Lebensversicherung Vermögen zugefallen, dass du weder als Hartzerin noch der Leasingfirma als Gläubiger gegenüber verschweigen darfst :-O

Das Sozialamt reagiert äußerst massiv, wenn man der Auskunftspflicht gem. SGB nicht unverzüglich und ausreichend nachkommt und sich Leistungen erschleicht und unwahre Angaben zu Vermögensverhältnissen nehmen Gerichtsvollzieher spätestens bei Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung ebensowenig als Irrtum hin :-O

Schön, wenn man unerwartet zu Geld gekommen ist - davon hat man aber erst einmal seine Verpflichtungen abzutragen! Die Forderung des Leasingunternehmens aus gekündigtem Vertrag sind der Sache nach grds. berechtigt.

Eine Kürzung oder Aussetzung von Sozialleistungen je nach Höhe des Vermögenserwerbs über dem Schonvermögen absehbar.

Das Leasingunternehmen wird sich an der zugefallenen Versicherungsleistung schadlos halten, bevor es in Vollstreckung und Pfändung geht. Meine ausdrückliche Warnung vor Vermögensunterschlagung hast du hoffentlich verstanden und nimmst sie ernst.

G imager761

Mutterrolle übernehmen/übernommen... Wie komm ich da wieder raus?

Hey,

Meine Mum macht seit einiger Zeit gar nichts mehr. Weder im Haushalt noch in ihrer Freizeit (die sie eigentlich zu genügen hat, sie ist arbeitslos; allerdings wegen Krankheit und sucht auch nach einer Stelle). Nur das allernötigste eben: Wäsche waschen, Geschirrspüler ein/ausschalten (ein & ausräumen mach auch ich..)

Eigentlich kümmer ich mich um den kompletten Haushalt.. Bzw sollte ich , nur ich sehs ehrlich gesagt nicht ein.. Helfen ist natürlich ok, nur helfen und übernehmen ist was anderes..

Keine Ahnung was ich noch machen soll. Sie macht auch nen richtig ungepflegten Eindruck und das alles. Hockt den ganzen Tag nur daheim, am Pc, Fernseher oder telefoniert. Das ist echt schlimm

Achja. Sie hat depressionen, ja. Nur sie sagt, sie wären wieder einigermaßen eingestellt und sowas.. In therapie will sie nicht, hab ich ihr auch schon vorgeschlagen.

Sie schläft auch so den ganzen Tag. Die ganze Wohnung ekelt mich mittlerweile total an, ich will nur noch hier raus... Nur dann eben wieder die Frage, wer sich um sie kümmert...

Ich glaub, sie hat keine Ahnung was sie mir antut. Hab/Hatte selber mit Depressionen, Bulimie/Magersucht (Deswegen wäre es vielleicht angemessen, mal regelmäßig zu kochen...Oder nicht? ich kämpfe nur noch mehr mit mir selber wenn ich auch noch selber danach schauen muss) usw zu kämpfen... aber ich habs auch geschafft. Es ist nicht so kompliziert, wie man es sich einbildet.. Man muss nur Umsetzen

Ich will hier einfach nur noch weg... Aber zum Jugendamt oder sowas will ich nicht... Hab da irgendwie Angst vor.. Immerhin stelle ich mich gegen meine Mutter?

Was soll ich tun? Hat jemand eine Idee..?

Danke Im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?