Erbe ausgeschlagen, Wer räumt die Wohnung?

5 Antworten

Finger weg von Mutters Besitz und sofort raus. Der Staat übernimmt die Beerdigung und der Vermieter die Möbel etc.. Viel Glück in dieser schweren Zeit.

Für die Beerdigung sind die Angehörigen insbesondere die Kinder zuständig. Das hat nichts mit Erbe zu tun.

@ellaluise

Nicht ganz, wenn sie nicht bezahlen, übernimmt die Gemeinde und alles dann geheim, so jedenfalls hier bei uns.

@ellaluise

Doch richtig, wenn sie davon erfahren, müssen die Angehörigen eine Bestattung veranlassen. Auszug aus Literatur: Verantwortlich für die Bestattung sind grundsätzlich in der durch Landesbestattungsgesetze festgelegten Reihenfolge. Ehepartnerin/Ehepartner oder Lebenspartnerin/Lebenspartner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft die Kinder die Eltern die Geschwister Partnerin/Partner einer auf Dauer angelegten nichtehelichen Lebensgemeinschaft sonstige Sorgeberechtigte (z.B. Vormund eines verstorbenen Minderjährigen) die Großeltern die Enkelkinder sonstige Verwandte bis zum 3. Grad.

Es gibt regionale Besonderheiten.

Mietrechtlich, bist Du als Hauptmieter für die vollständige Räumung der Wohnung gegenüber dem Vermieter haftbar. Erbrechtlich wirst Du die Möbel jedoch einlagern müssen.

Hallo ich hatte vor einigen Jahren einen ähnlichen Fall im Bekantenkreis da hat die Tocher Ihre Sachen aus der Wohung geräumt und die Sachen der Mutter muste sie stehen lassen . Die Miete musste sie nich 3 Monate Zahlen den Rest hat dann eine FA die von der Stadt beauftragt wurde übernommen. Wichtig ist das du nicht "versehentlich" Sachen deiner Mutter mit nimmst, ist nur ein guter Rat denn das würde dir dann als Diebstahl angelastet. Ich hoffe ich konnte dir ein klein wenig helfen , mfg, chico

Das Eigentum Deiner Mutter ist nicht Deins, also darfst Du es nicht behalten. Andererseits bist Du für die Räumung der gesamten Wohnung verantwortlich, Du wirst es also einlagern müssen...

Du bist jetzt der alleinige Hauptmieter der Wohnung. Kannst sie aber außerordentlich mit der gesetzlichen Frist kündigen.

(2) Die überlebenden Mieter können das Mietverhältnis innerhalb eines Monats, nachdem sie vom Tod des Mieters Kenntnis erlangt haben, außerordentlich mit der gesetzlichen Frist kündigen.

http://dejure.org/gesetze/BGB/563a.html

Du mußt schnellstmöglich (innerhalb von 6 Wochen) beim Amtsgericht das Erbe ausschlagen. Dann kümmert sich ein Nachlaßverwalter um alles weitere.

Versäumst Du das gilt das Erbe als angenommen! Nimm aus der Wohnung erst mal nur Deine ganz persönlichen Sachen und Dokumente die für die Beisetzung nötig sind. Mehr nicht!

Was möchtest Du wissen?