Er verweigert mir den Zutritt zum Keller.(gemeinsame wohnung, trennung)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er muss dir Zutritt zum Keller gewähren. Zum einen, weil es im Moment immer noch auch dein Keller ist (du zahlst ja noch Miete), zum anderen muss er dich deine Sachen holen lassen - wie und wann auch immer. Wenn du dich nicht mit ihm einigen kannst, kannst du die Hilfe der Polizei in Anspruch nehmen.

Der Reihe nach: Solange ihr BEIDE im Mietvertrag steht, UND du sogar die halbe Miete zahlst, hast du das selbe Zutrittsrecht wie er!

Bestell dir nen Transporteur gezielt zu einer Zeit, wo er nicht da ist, hol dein zeug komplett da raus und dann hat er keine Handhabe mehr, dich zu schikanieren... denn genau darauf läuft sein handeln hinaus. Frag mal bei der Diakonie... die verlangen pro Person (Umzugshelfer) um die 30€/Std für Transporte, einen Sprinter bekommt man bei Europcar für um die 100€ pro Tag.

Wenn du aus dem Mietvertrag raus bist, fordere vom Exfreund schriftlich die halbe Kaution... denn diese steht noch beim Vermieter und der wird sie nicht rausgeben, solange das Mietverhältnis noch läuft. Zahlt der Ex nicht, stell ihm einen offiziellen gerichtlichen Mahnbescheid zu. Den wird er kaum beachten (der dumme Stolz der Männer) und wenn die 14-Tage-Frist nach zustellugn verstrichen ist, hast du einen rechtskräftigen Titel in der Hand und der Gerichtsvollzieher holt dir deinen Teil der Kaution.

All das bereite ganz ruhig und ohne Vorankündigung vor... wenn du dann weg bist, bist du weg... und dein Ex hat vorher keine Handhabe zur Schikane. Das nur aus eigener Erfahrung heraus...

Tja, schade, daß Frauen ihren Noch-Mann EINFACH SO aus dem Mietvertrag streichen lassen können - totz, daß dieser den Kindern zuliebe weiter die Miete gezahlt hat und und und!

an seiner stelle würde ich das natürlich auch nur in seiner gegenwart zulassen - ohne dir jetzt was unterstellen zu wollen - aber man will ja sehen, was der andere so rausschleppt...hat er denn ein neues schloss eingebaut oder wie verhält sich das? ich kann deinen missmut verstehen, zumal du noch mieterin bist. da hilft nur die absprache und auf-die-zähne-beissen....die miete muss du selbstverständlich noch bezahlen, deine vertragliche verpflichtung läuft ja bis 30.6.2010, wobei allerdings du alleine nicht kündigen kannst, sondern nur ihr beide gemeinsam. ich würde mich besonders diesbezüglich gut informieren, dass da nicht noch ein hinkefuss dran ist, was das ausscheiden aus dem vertrag angeht.

Gehe zur Rechtsantragstelle im Amtsgericht deines Wohnortes. Dort bekommst Du kostenlose Auskünfte (keine Beratung, nur Auskünfte) und man nimmt Rechtsanträge für Dich auf.

du zahlst die halbe miete und hast genau so viele rechte wie er. darfst auch allein den keller betreten. lässt er dich nicht, geht du mit der polizei dorthin. er macht sich strafbar.die miete mußt du auch bin zum ende zahlen.

Die Ex meines Mannes hat ihn auch nicht mehr in den Keller gelassen, obwohl davon etwas mehr als die Hälfte SEINER Sachen drin waren!

Und das schlimmste: Sie war laut Anwalt im RECHT :-(

Er hat sämtliche "Ansprüche" der Wohnung gegenüber in dem Moment "aufgegeben", als er ihr zwangsweise den Haustürschlüssel gab (sie schlug in der Firma auf und machte dort Terror - und das mit einem 1,5jährigen Kind auf dem Arm!!!!). Klar, ist das sein persönliches Eigentum und er hat vor Gericht auch gegen sie geklagt - aber da waren die Sachen "ups, ganz plötzlich" alle nicht mehr da und verschwunden und und und ... grrrrr

Und das allerschlimmste, hierbei (auch wenn es zum Glück das einzigste war!) saß sie am längeren Hebel! :-(

Laut Anwalt nix mehr zu machen, da sie behauptet, es wäre nichts mehr da ... Einen Sack voll Kleidung (von 140 qm!) und Sachen von ihren Stechern oder wem auch immer (jedenfalls kannte er die Kleidung nicht), hat er dann im Regen vor der Tür (HAUStür) gefunden ...

Daß Frauen aber auch immer so extrem linke ..... sind, wenn sich ein Mann von ihnen trennt (und es der Kinder zugunsten im GUTEN machen will ...)! :-(((

Was möchtest Du wissen?