EQJ abbrechen, wie am besten machen?

1 Antwort

Na Mensch, die antwort hast Du dir doch längst selbst gegeben. :-)
Wenn nichts davon abhängt, und der Chef dich sowieso nicht übernehmen kann,  dann brich ab! Aber besser erst 4 Wochen bevor deine schule beginnt, damit du dich nicht zu sehr an das Nichtstun gewöhnst! :-)
Ich habe auch schon mehrfach in den Sack gehauen, wenn mir ein Job nicht gefiel. Dann habe ich mich vorher parallel auf andere Jobs beworben und wenn ich bei einem ein besseres Angebot mit mehr Geld geboten bekam, war ich weg!  Ich frag dann immer wann der Chef "mal 10 Minuten Zeit für mich" hat. Gucke dass er gut gelaunt ist an dem Tag und dann sage ich es frei heraus: "Lieber Herr XY, es tut mir schrecklich leid Ihnen das sagen zu müssen aber ich habe mich jetzt ganz fest entschieden ab dem sounsovielten das EQJ zu beenden. Ich denke auch nicht dass ich zurückkommen werde, denn ich möchte nach dem Fachabi studieren! Ich weiß dass wird Sie jetzt nicht erfreuen, aber ich hoffe trotzdem, dass Sie mir keine Steine in meinen Weg legen und mir ein gutes Zeugnis ausstellen. Ich möchte hiermit zum X.X. kündigen, hier ist mein Kündigungsschreiben schreiben. (Achtung, die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen ab Kündigungsdatum. Die Kündigung bedarf der Schriftform, also übergib dem Chef gleich das entsprechende Kündigungsschreiben.) -
Klar er wird nicht begeistert sein, aber da musst du jetzt kurz durch und wenn er nervt, sagst Du einfach, "dass Sie mich jetzt doch nicht in die ausbildung übernehmen können hat meinen Entschuss nochmal gefestigt." Fertig. mehr musst du nicht sagen. Dann machst du noch 4 Wochen deinen Turn und das wars. Hälst du dich nicht an die Kündigungsfrist, kann der Arbeitgeber dich verklagen. Im Regelfall musst du dann mit einer Strafe in Höhe eines Monatsgehalts rechnen.

VG

Ich werde mich nicht daran gewöhnen, da ich nach dem ich abbreche direkt bei meinen Vater eine Nebentätigkeit anfange. (Er ist
selbstständig)

Was möchtest Du wissen?