Email-Adresse und Echtheit: Kann man irgendwo im Netz die Gültigkeit prüfen - geht das überhaupt?

5 Antworten

Um zu kontrollieren, ob sich hinter einer E-Mail Adresse die wahre Identität verbirgt, kann man den Domain-Part einer E-Mail- also der Part nach dem @Zeichen- mit der Adresse des SMTP-Servers vergleichen. Unterscheiden sich diese könnte es sich um einen Täuschungsversuch handeln.

Also Du hast eine E-Mail Adresse von jemandem erhalten und möchtest wissen, ob es diese gibt. Was isn das für eine E-Mail Adresse? Am Einfachsten googelst Du mal danach.
.
Oder hast Du ein E-Mail bekommen von jemandem und weisst nicht, ob es diese Person wirklich gibt? Dazu gibt es persönliche Zertifikate oder E-Mail Zertifikate, mit denen der Absender ein E-Mail signieren kann. Der Empfänger sieht das und weiss ganz genau, wer der Absender ist.
www.quovadisglobal.ch

Bringt aber nichts, wennder absender dies nicht gemacht hat

googlen.. mehr wird nicht gehen und existieren wird die adresse sicher irgendwo ist nur die frage für wie lange

Gibt mehr als genug fakemailadressen, die garnicht exisitieren

Du kannst ne Mail mit Sendebericht hin schreiben - dann wirst du benachrichtigt, wenn sie gar nicht existiert oder ob die Mail angekommen ist.

Sehr empfehlenswert bei newsletter oder spambetreiber, so haben die die bestättigung das DEINE echt ist! Also würde ich genau von sowas abraten

@Okolavia

Aufgepasst, absolut richtig

@Okolavia

und wenn man eine emailadresse extra dafür einrichtet, die man dann auch wieder löschen kann?

@Okolavia

Jaaa! ganz wichtig.Gib ja nicht deine Daten bekannt,schon gar nicht wenn du nicht sicher weißt an wen.

@paulANTWORTER

Dann ist das etwas anderes, dann kannst du so vorgehen

@Okolavia

Aber man kann doch - wie schon erwähnt - einfach eine "Testadresse" anlegen.. so mache ich es auch immer.

Hallo, klar geht das sogar ganz einfach per Telnet. nennt sich vrfy ds Kommando welches nur prüft on die Adresse existiert.

Kannst per Telnet eingeben mail.mailserver.xyz dann helo dann einfach vrfy spammer@spam.com und dann bekommst in der Regel eine Antwort, insofern der Mailserver das überhaupt zulässt. AOL kannste knicken, die unterbindne das VRFY Verfahren.

Wenn du damit nicht klar kommst, lass es mich wissen, dann hab ich dazu immer noch ne Software die sowas massenweise kann.

Online-Bestellung: strafbar?

Hallo,

Ich hab ein kleines (oder großes???) Problem... ich habe bei einem Online shop, bei dem ich noch nie etwas bestellt habe, ein bisschen herumgestöbert und war am überlegen da was zu bestellen. Wollte aber erstmal nach den zahlungsmöglichkeiten gucken und wie die bestellung so abläuft und mir dann überlegen, ob ich da wirklich bestellen will.

So. Ich hab also einen beliebigen artikel ausgewählt um den bestellvorgang anfangen zu können. Weil ich nicht gern im Internet meine persönlichen Daten angebe hab ich mir irgendeinen Namen, irgendeine Postleitzahl, Stadt, Straße (Adresse gibt es in der Kombination gar nicht in echt) ausgedacht, irgendeine email die es nicht gibt... und hab dann auf "weiter" gedrückt weil man im nächsten schritt erst die zahlungsmöglichkeiten sehen konnte. Dann hab ich mir die so angekuckt... wollte nochmal auf weiter klicken um zum nächsten schritt zu kommen... hab dann aber aus versehen auf "kaufen" gedrückt!!!! Dann stand da so vielen dank für die bestellung usw...

Ich hab total Angst dass ich da jetzt irgendwie Ärger bekomme, hab ich mich jetzt strafbar gemacht??? Ich hatte ja nicht die Absicht das zu bestellen und nicht zu bezahlen oder so, es war aus versehen... außerdem wird der artikel niemals irgendwo ankommen weil es wie gesagt die adresse nicht gibt... es kann also auch niemand eine Rechnung an die adresse schicken... ich kann auch nix widerrufen oder so weil ich ja nur irgendeine email eingegeben hab, wollte mir das doch nur mal angucken...😭😭😭

Kann überhaupt irgendjemand herausfinden dass diese bestellung von mir kam? Weil keine der Angaben weist ja auf mich hin, weil ich ja wie gesagt nur mir das mal angucken wollte um für später eventl. zu wissen wie ich da bestellen kann...

Jedenfalls hab ich daraus gelernt und werde das sicherlich nie wieder machen...

Aber was passiert jetzt was soll ich jetzt machen??? Ich will nicht das irgendein inkassounternehmen oder so mir schreibt oder die polizei... 😱 ich hatte ja wiegesagt keine böse absicht und für den onlineshop dürfte ja eig auch kein schaden entstehen weil die können die ware ja nicht an eine adresse senden die nicht existiert... werden die die bestellung dann vllt von alleine aufgeben und ihre sachen einfach behalten??

Kann mir irgendjemand helfen mache mir gerade so sorgen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?