Elterngeldantrag welche 12 gehaltsmonate?

2 Antworten

Du gibst die 12 Monate vor dem Beginn deiner neuen Mutterschutzfrist ab.

Und eine Abrechnung innerhalb deiner Schutzfrist.

Vom ET ausgehend müsste die Schutzfrist um den 11.12.2017 begonnen haben.

In dem Fall musst du die Monate 12/16 bis einschließlich 12/17 einreichen.

Da du von 12/16 bis 2/17 nicht gearbeitet hast, kannst du letztlich nur 3/17 bis 12/17 einreichen.

Falls du in 12/16 noch Elterngeld für dein älteres Kind bekommen hast, könnte der Monat "ausgeklammert werden". Das bedeutet, statt 12/16 nimmt die Elterngeldstelle eine alte Lohnabrechnung mit rein, die damals schon bei deinem ersten Kind zur Berechnung genutzt wurde.

Hallo,
Der Bemessungszeitraum umfasst immer 12 Kalendermonate. Dabei ist es unerheblich, ob in einem oder mehreren dieser Kalendermonate kein Einkommen erzielt wurde. Auch der Bezug von Einkommensersatz- oder Sozialleistung führt nicht dazu, dass die davon betroffenen Monate bei der Berechnung nicht berücksichtigt werden. Sie fließen mit Null € in die Elterngeldberechnung ein.
Wir haben selber damit zu tun gehabt.

Das heisst janu und fenr 17 gehn mit 0€... und welchen 12ten monat gebe ich ab? Weil dann sind es nun 11 w

Was möchtest Du wissen?