Elektrisches Hoftor mit Bewegungsmelder koppeln?

3 Antworten

die ideen vom prof. Dr. Strom sind schon mal recht gut.

ich würde es aber ein wenig anders angehen. du besorgst dir noch einen seperaten Dämmerungsschalter.den schießt du mit an die Stromversorgung der Außenbeleuchtung an. vom Ausgangskontakt des dämmerungsschalters gehst du über ein Multifunktionsrelais, darauf kommen wir gleich noch mal zu sprechen, und an den Ausgang des Bewegungsmelders.

wenn nun das Multifunktionsrelais anzieht, und der dämmerungsschalter duchschaltet, dann geht die hofbeleuchtung an. und zwar für die voreingestellte zeit.

nehmen wir mal an, du stellst das relais auf Rückfallverzügerung (RV) 60s ein. dann geht sie 1 Minute nach dem die warnleuchte das lezte mal geblinkt hat bzw. ausgegangen ist auch wieder aus.

jetzt haben wir noch ein klitzekleines problem und zwar braucht das MF relais steuerspannung. die ist leider vom Signalweg nicht galvanisch getrennt. entweder musst du vor das MF Relais noch ein koppelrelais nehmen und die steuerspannung für das MF relais aus dem beleuchtungskreis nehmen, oder du zweigst sie, wenn du es dir zutraust aus der steuerung des tors ab.

denk bitte dran, dass die leuchte am tor ggf. garnicht mit 230, sondern z.B. mit 24 V funzt.

auf der ganz sicheren seite wärst du, wenn du als koppelrelais einfach ein 2. MF relais verwendest und es auf elektronisches Relais (ER) einstellst. in der funktion braucht das ding nämlich keine dauerspannung auf der steuerkreisseite. und kann in der regel zwischen 8 und 230 V, gleich oder wechselstrom alle spannungen.

lg, Anna

Das geht schon. Die Steuerungen ‚je nach Hersteller‘ sehen das sogar vor. Allerdings ist es smarter weil simpler, keinen Eingriff in die Hoftorsteuerung zu machen und besser einen einfachen Bewegungsmelder zu montieren mit Relaisausgang für die Beleuchtung, einstellb. Zeitverzögerung und einstellb. Tag / Nacht. Der reagiert auf die Bewegung des Flügels und schaltet dann ein. Alles nur mehr mit LEDs, dann ist der Stromverbrauch mimimal. 

Man könnte den Strompfad von der Signallampe abgreifen und ein Relais mit Öffnerkontakt parallel schalten. Der Öffnerkontakt wird in die Zuleitung des Bewegungsmelder geschaltet.

Ich bedanke mich für die Antwort. Wie verhält sich das mit der Wegebeleuchtung? Bleibt sie laut Einstellung vom Bewegungsmelder an oder geht sie wieder aus wenn das Tor nicht mehr arbeitet?

@dscsgshs

Der Öffnerkontakt unterbricht so lange die Signallampe leuchtet den Strom zum Bewegungsmelder. Sobald Bewegungsmelder wieder Spannung bekommen durchlaufen sie einen Selbsttest. Der Selbsttest verhält sich wie die Erfassung eines Objektes.

Allerdings sollte das Tor bei Dunkelheit erst geschlossen werden wenn die Wegebeleuchtung nicht mehr benötigt wird.

Ansonsten einen Endschalter mit Öffnerkontakt so am Tor platzieren das er betätigt wird, wenn das Tor geöffnet ist. Hier bei würde der Bewegungsmelder ( und die Wegebeleuchtung ) bei offenem Tor gar nicht funktionieren.

Ich denke noch über eine elegantere Lösung nach.

@ProfDrDrStrom

Die Variante mit dem Endschalter etwas abändern:

Einen Endschalter mit Wechselkontakt in die Zuleitung des Bewegungsmelder schalten. Wichtig ist, die beiden Ausgänge des Wechselkontaktes zu verbinden, damit ist gewährleistet das die Wegebeleuchtung auch bei offenem Tor funktioniert. Wenn das Tor komplett offen ist, startet der Bewegungsmelder das 1.Mal, sobald das Tor die sich zu schließen beginnt startet der Bewegungsmelder ein 2.Mal.

Was möchtest Du wissen?