Elektriker droht, Stromzähler von Stadtwerken ausbauen zu lassen

4 Antworten

Hallo iteach,

"Mikkey" ist hier zuzustimmen und ich würde in diesem Fall genauso verfahren, wie er.

Sollte sich dennoch keine Besserung zeigen, kann noch immer Strafanzeige wegen Nötigung erstattet werden.

Mit freundlichen Grüßen

AnonJura

Das kann ich mir nicht vorstellen - wo leben wir denn? Er hat überhaupt kein Recht, den Neubau zu betreten wenn Du ´s ihm verbietest. Den Stadtwerken ist das egal, solange bezahlt wird. Ich würde ihm klamachen, dass hier ein KLÄRUNGSBEDARF besteht - und zwar schriftlich.

kann er nicht da ihr den vertrag mit den stadwerken habt und bezahlt,die auseinandersetzung mit ihm ist eine privatrechtliche angelegenheit und dazu gibts die schiedstelle der handwerkskammer sofern eine einigung nicht möglich oder als letzte stelle einen anwalt

Nein, das stimmt nicht, das kann und darf er nicht. Diese Aussage erfüllt bereits den Straftatbestand der Nötigung, Ihr solltet Anzeige erstatten...

Vielleicht sollte man nicht gleich die Kanonen aus dem Keller holen ;-)

Ein schriftlicher Hinweis an den Handwerker, dass eine Klärung erforderlich ist, wenn er den Rechnungsposten bezahlt haben möchte, sollte reichen. Dazu sollte ein Satz in der Art genügen: "Wir schreiben die geäußerte Nötigung der momentanen Erregung zu und werden sie deshalb nicht zur Anzeige bringen".

Was möchtest Du wissen?