Einverständniserklärung für Tattoo - was rein schreiben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schrweib einfach:

Hiermit erlaube ich Herr xxxx , meinem Sohn xxxxx , sich in ihrem Tattoostudio ein Tattoo stechen zu lassen! Am Besten nimmst Du den Ausweis deines Vater´s mit.

Dann Ort , Datum und Unterschrift.

Noch besser: der Vater geht einfach mit.

@padi1996

Wenns möglich wäre, würden wir das so regeln

oha, ein studio das keine einverständniserklärung hat und du die selber schreiben mußt???? das ist alles andere als seriös, zumal da etwas mehr stehen muss, als dass dein vater einverstanden ist!! außerdem genügt der vater allein nicht, wenn es auch eine mutter gibt oder ein gemeinsames sorgerecht - die einverständnis muss von beiden unterschrieben werden unter vorlage der ausweise!!

das erscheint mir nicht gerade seriös - und da fragt man sich schon, an was es noch alles so fehlt ..... hygiene, sauberkeit, sterilität, qualität usw usw. usw.

muss es wirklich dieses komische studio sein??

War kein Studio, um das mal so klar zu stellen. Und meine Mutter war dabei.

@Reflex16

wo warst du dann??? wenn in keinem Studio??

Tattoo Gutschein nicht mehr gültig!

Meine Freundin hat mir in einem Tattoo Studio in Bochum einen Gutschein über 200€ gekauft im Februar 2014 ( mein Cousin hatte sich dort auch schonmal stechen lassen nur zur Info war ganz zufrieden) zum Personal dort man kommt rein dort sitzt ein langhaariger Mann und gibt sich auch als Chef aus auch vor dem Februar 2014 als sich mein Cousin stechen lies!! tatoowierer ein Mann mit Hamburger Wurzeln alles schön und gut :)) nach langen hin und her was ich mir jetzt stechen lassen will hab ich mich für ein Portrait entschieden aber hatte mir die Portraits angeschaut war aber nicht zu Frieden mit den was ich da gesehen habe!! Daraufhin hat mir mein Cousin vorgeschlagen mir den Gutschein abzukaufen alles super so mittlerweile sind wir im August 2014 also 6. Monate später wo der Gutschein gekauft wurde! Tanzen dort an Tattoo Studio heißt komischerweise nicht mehr so wie im Februar sondern anders wir haben uns nichts dabei gedacht spazieren rein erklären das ich den Gutschein mein Cousin vergeben möchte!! ( am Schreibtisch sitzt immernoch der langhaarige Mann der sich im Februar und vorher wo sich mein Cousin stechen lies als Chef ausgeben hatte immernoch) als tatöwierer mittlerweile eine Frau! Aufeinmal sagt er uns das der Gutschein nicht gültig ist weil er wohl im Februar nicht Chef war von dem Tattoo Studio sondern der tatoowierer!! Und er hat sich laut ihm mit 7000€ verpisst (seine Worte) wir waren geschockt da er sich als Chef ausgeben hat und jetzt bestreitet er alles (er wollte wohl seinem 'Chef' Im Februar nur ein Gefallen tun und Gutscheine verkauft!! Wie kann ich mich da Verhalten!! Danke im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Geld für das Tattoo bezahlt aber keine Lesung bekommen! Was mache ich jetzt?

Hallo, ich war ungefähr vor zwei Monaten bei meinem Tätowierer und wollte mir noch vor dem Urlaub ein Tattoo stechen lassen. Ich habe auch gesagt, dass ich in den Urlaub Fliege. Wir haben uns auf eine Woche vor dem Flug geeinigt. Zum Termin habe ich meine Mutter mitgenommen, die den Tätowierer fragte ob es wirklich sicher ist sich vor dem Urlaub ein Tattoo stechen zu lassen. Der sagte sofort Nein und wollte einen neuen Termin für zwei Wochen nach dem Urlaub ausmachen, da ich ein schlechtes Gewissen hatte, habe ich ihm den vollen Preis in höhe von 250€ im voraus gezahlt. Im Urlaub habe ich mich aber um entschieden und wollte mir ein anderes Motiv stechen lassen. Zwei Tage vor dem Termin sind wir wieder ins Studio gegangen um den Tätowierer darüber zu informieren. Der sagte allerdings, dass ich mir das Tattoo an eine andere Stelle stechen lassen soll. Er gab mir bis zum nächsten Tag, also einen Tag vor dem eigentlichen Termin, Bedenkzeit und falls ich es mir anders überlege würde er mir auch ein Gutschein ausstellen. Am nächsten Tag entschied ich mich dann für ein Tattoo aber dafür musste ich nochmal ins Studio. Dort wurde mir berichtet, dass Gebüren in höre von 250€ für jeden Ausfalltermin anfallen. Sie sagten mir aber, dass ich nur 150€ zahlen muss weil ich mir ja ein Tattoo stechen lasse. Da ich das Geld leider nicht hatte musste ich meine Mutter fragen, die sofort ablehnte. Das berichtete ich dem Tätowierer per Facebook. Der machte aber sofort dicht. Ich schlug vor mir ein Tattoo für 100€ stechen zu lassen und die 150€ nicht zurück zu verlangen aber das wollte er auch nicht. Jetzt habe ich weder ein Tattoo noch mein Geld. Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?