Eintragung in die Handwerkskammer bei Neugründung eines Kleingewerbes

1 Antwort

Ruf bei der Handwerkskammer an und sag, dass es sich nur um eine zeitlich begrenzte Arbeit handeln wird. Bei dem Betrag um ca. 100,-- EURO handelt es sich bereits um den Jahresmindestbetrag, evtl. kann sich das vermeiden lassen. Klär das schnell, ich denke das Ordnungsamt wird die Handwerkskammer benachichtigt haben, sowie das Finanzamt. Kann sein, dass die Kammer Dich bereits eingetragen hat und dies eben die Jahresrechnung ist. Ob Du sofort starten kannst, solltest Du dort erfragen.

Es ist leider so, dass durch die hohen Kosten für ein Gewerbe im Handwerksbereich leider nicht mehr viel übrig bleibt. Gerade wegen solcher Beiträge. Die ja auch kein Kunde sieht, geschweige denn davon weiss.

Was möchtest Du wissen?