Einsicht in die Originalbelege bei der Hausverwaltung?

5 Antworten

Das Gesetz sagt eindeutig, dass du als Mieter Einwendungen gegen die Abrechnung innerhalb von 12 Monaten ab Erhalt der Abrechnung dem Vermieter mitgeteilt haben musst.

Diese Frist ist fix. Du kannst dich jetzt nicht heraus reden, dass die Hausverwaltung erst später einen Termin frei hatte, denn du hattest immerhin schon 11 Monate Zeit, dich um einen Termin zu kümmern. Die Frist ist nicht grundlos so lang gesetzt, sodass jeder Mieter genug Zeit zur Überprüfung hat.

Du musst die Nachzahlung also leisten. Der Vermieter kann deine Einwände zurück weisen, da diese zu spät kamen.

Alle Einwände innerhalb der gesetzlichen Fristen eingereicht. Der Fehler liegt hier bei der Hausverwaltung

@elmanko

Okay. Wenn du die Einwände rechtzeitig eingereicht hast, dann müssen die Streitpunkt gelöst werden, und das dann auch noch nach der Frist. Möchtest du genauer eingehen, um was es geht?

... und was hat denn bitte eine Verwaltung mit Deinem Mietvertrag zu tun?

Die Nachforderung ist ja zwischenzeitlich längst fällig und wenn der Vermieter diese einfordert, wird er gewinnen. Ein Mieter hat in die ein oder zwei strittigen Belege einsicht zu nehmen und diese wurde laut Frage nicht erbeten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Warum muss man eigentlich immer Bullshit erzählen ... ist das manisch, weil es immer wieder geschieht??

Berufserfahrung? Auf sicher nicht

Das Versäumniss liegt hier bei der Hausverwaltung. Bin fündig geworden. DANKE

Anspruch auf Aushändigung von Kopien besteht nicht. Die Nachzahlung ist rechtskräftig, aber du kannst binnen der regulären Verfristung noch anfechten. Also leistete die Nachzahlung unter Vorbehalt.

Etwas unklar, aber relevant ist die Frage, ob und wann Widerspruch eingelegt wurde.

... seit wann soll das so sein, das es diesen Anspruch nicht gibt?

Hör doch mal auf, komplett sinnbefreiten Bullshit zu verbreiten ..., muss jedenfalls ich mir anhören, nur weil ich das ebenso schreibe!

@schleudermaxe

Hör doch mal auf Unsinn zu fasel ... oder besser, schreib noch viel mehr, dann besteht nicht die Gefahr, dass du ernst genommen wird.

... noch anfechten binnen der regulären .....?

#Schon bemerkt, wir hier haben schon 2019!

@Majorie22

... binnen 12 Monaten ab Zugang beim Mieter, dieser war am 07.06.2017, also Fristende 2018, einfach mal vorlesen lassen, das BGB, wenn es selber noch nicht geht.

Hier liegt ein Versäumnis der Hausverwaltung vor. Bin fündig geworden . DANKE

Die Belege sind zeitnah zur Verfügung zu stellen und nicht nach Fristablauf.

Bitte zum Mieterverein für alles weitere.

... bitte was muss eine fremde Verwaltung?

Und wir Vermieter müssen auch nicht verschicken, die Literatur ist doch voll davon.

@schleudermaxe

Hör doch mal auf, komplett sinnbefreiten Bullshit zu verbreiten ...

@schleudermaxe

"zur Verfügung zu stellen" - alles klar?

@nurlinkehaende

... nee, denn danach wird nicht gefragt. Zudem lange verfristet, vom Mieter!

@schleudermaxe

Stimmt, der Mieter hat nicht bei Vermieter nachgehakt und die HV ist da raus, wenn direkt mit dem Vermieter abgerechnet wird.

Aber der Mieterverein klärt auch darüber auf.

Hier liegt die Schuld beim Hausverwalter. Bin fündig geworden. DANKE

Wende Dich bitte umgehend an den Mieterschutzbund.

... wozu, der Einspruch ist doch verfristet worden!

@schleudermaxe

Um auf der sicheren Seite zu sein.

Hier liegt die Schuld beim HV. Bin fündig geworden. DANKE

@elmanko

Na, das freut mich. Gern geschehen.

Mietrecht mündlicher Mietvertrag gültig? NEUE TEXTFORMATIERUNG

Hallo

Person A möchte befristet eine Wohnung untervermieten.

Person B sagt mündlich und per sms dem Mietvertrag zu geht aber von 50qm aus obwohl es nur 40qm sind.

Person B bekommt die Kontaktdaten der Hausverwaltung um nach einer befristeten zeit einen unbefristeten folge Mietvertrag zu erhalten und klärt selbstständig mit der Hausverwaltung mündlich und per E-mail die eckdaten wie kaltmiete, warmmiete etc.pp und leistet im bewustsein das die Wohnung nur 40qm hat alle auskünfte, sprich Schufa, Einkommensnachweise, Kontoauszüge und bescheinigung vom aktuellen vermieter.

Dem folge Mietvertrag unbefristet direkt bei der HV steht nichts im Weg, alles sauber

Nachdem alles innig geklärt wurde sagt Person B nach !!!dreimaliger wohnungsbesichtigung!!! und vermessung! und im alleinigen Besitz eines Schlüssels mündlich, unter zeugen am Telefon dem Mietvertrag zu und behält auch daraufhin die Schlüssel des objektes.

Person A und Person B machen einen Termin für den nächsten Tag aus.

Person B sendet unmittelbar vor dem Termin eine SmS das er dem Mietvertrag nun doch nicht zustimmt und das er den Schlüssel nachts in Person A´s briefkasten geschmissen habe.

Mietvertrag gültig?

Zeitraum des spektakels 3 wochen Schriftliche zusage per sms und screenshot vorhanden

Rückendeckung der Hausverwaltung

von Termin zur unterzeichnung des Mietvertrages bis Anfang Mietvertrag nur 2 tage und keine möglichkeit auf einen untermieter zum selbigen zeitpunkt.

Aufwandsentschädigung?

Lieben Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?