Einsicht in das Testament

3 Antworten

Ausschlagen kann man beim Amtsgericht in dem der Erblasser gelebt oder beim eigenen, kostet 30,--€. Sind mehrere Personen. die ausschlagen wollen, können das alle zusammen, dann fällt die Gebühr auch nur einmal an- man muss allerdings im selben Gerichtsbezirk wohnen.

kostet 30,--€.

Die Kosten hängen vom Geschäftswert ab, also vom Nettovermögen.

Hi,

hier findest Du Angaben über die Ausschlagung einer Erbschaft:

http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/erbschaft/ausschlagung-erbschaft.html

Das geht auch ohne Notar.

Ob der Erblasser vermögend war, musst Du selber rausfinden. Banken, Verwandte, Mitbewohner befragen. Nachlass durchsehen.

Du hast 6 Wochen Zeit mit der Ausschlagung.

Gruß

K.

vielen Dank

Hier muß man zwei Dinge unterscheiden. Einsicht in das Testament bekommen Sie beim Nachlassgericht. Normalerweise schickt Ihnen das Nachlassgericht das Testament auch zu, wenn sie im Testament erwähnt werden oder gesetzlicher Erbe sind. Es kann allerdings sein, das das Gericht schlicht Ihre Addresse nicht hat.

wo bekomme ich die Information drüber, was ich geerbt habe?

Welches Vermögen der Erblasser hatte ergibt sich nicht aus dem Testament ( da kann der Erblasser reinschreiben was er will.) und kann auch nicht bei Nachlassgericht erfragt werden (Das Nachlassgericht weis das auch nicht.). Wenn Sie Erbe sind können Sie allerdings in die Wohnung des Verstorbenen und in dessen Unterlagen nachsehen. 1. Anhaltspunkt sind dabei die Kontoauszüge.

Was möchtest Du wissen?