Einschulung- Zuschuss für Schulmittel über Hartz 4?

4 Antworten

aber hallo!!!!!! die müssen einen guten wenn nicht sogar die ganzen ausgaben dafür übernehmen.da es sich hierbei um aussergewöhnliche kosten handelt,und es die schulpflicht gibt. NICHT ABWIMMELN LASSEN!

Hallo.

Für die Schulanfänger gibt es vom Amt einen Zuschuss. Nicht abwimmeln lassen. Es gibt ja auch schliesslich einmal im Jahhr pro Schulkind 100 € vom Staat. Also auch für den Schulranzen. LG Sabrina

Auch die Schulmittel sind mit 3,48 oder so schon mitberechnet bei der "Bedarfsermittlung", ein Rechtsanspuch besteht evt. auch nicht aber Du hast doch Möglichkeit Widerspruch gegen diese Entscheidung einzulegen, das würde ich auch machen, es ist schon traurig wie hier in Deutschland mit Familien umgegangen wird.Hauptsache die Herren und Damen Politiker genehmigen sich eine Erhöhung über den Sozialsatz pro Monat.Nach Hilfe bei der Carritas würde ich auch nachfragen, und sei Dir bewußt, es ist heute keine Schande - dass man für seine Arbeit nicht mal seine Familie durchbringen kann.

3,48 Euro? Ist ja auch ein Witz! Da kann ich sie ja mit einer Aldi-Einkauftüte für 15cent+ ein paar Buntstifte zur Schule schicken :-)

Ja ist echt in armes Deutschland und zu den Politikern möchte ich mich schon gar nicht mehr äußern! Familien-und Kinderfeindlicher Staat! Und dann wird man auch noch oft genug abgestempelt! Aber die Menschheit mit einem Stundenlohn abzupeisen der zum Leben, selbst zum sterben zu gering ist, daran hab ich mich schon gewöhnt! Ich bin jetzt das erste mal, seit 13 Jahren Arbeitslos und habe das selbe Geld wie als ich im Arbeitsverhältniss stehe! Denn ich habe einen Spitzenverdienst von 4 Euro Brutto gehabt und somit imer ergänzend bekommen.... Da mach ich mir auch nichts mehr drauss, ist halt so, ohne Mindestlohn.

LG Divel0

@divel0

die offizielle argumentation für die 3,50 ist halt, das kleinkinder noch keine schulmittel brauchen und man ja rücklagen bilden kann.

@KinderKinder

Achso. Nagut das ist Einleuchtend :-)

Danke für die Tips. Versuche es auf jedenfall irgendwo Hilfe zu bekommen.

LG Divel0

@divel0

mir persönlich war das früher immer peinlich, wenn ich so argumentieren mußte.aber was willst machen, die sb bei der arge machen auch nur den job, der ihnen angeschafft wird.

@KinderKinder

Ja stimmt schon, und wollt mich auch mal bewerben, aber habe leider keine Bürokenntnisse. Hab ja gefragt ob die nicht einen brauchen der Ihnen nen Kaffee bringt oder das Fenster öffnet und schließt, aber so weit ist es leider noch nicht :-)

Aber so weiß ich das das Amt auch ungelernte einstellt was ich schonmal beführworte! Und da sitzen Menschen die nur ausführen müssen um sich Ihr Brot zu verdienen...

@divel0

Aber leider nicht immer mit dem nötigen Sachverstand, sonst würde es ja nicht Leute geben die zufrieden sind mit Ihrem Sachbearbeiter und andere die nur Fluchen .

@Samml

Meine waren immer zufrieden und nächsten Monat geht es wieder los.

Es gibt einen Zuschuss. Bei uns wurde das von der Schule mitgeteilt, die haben allen Eltern so einen Antrag mitgegeben, dem man einen Nachweis beifügen musste. Frag mal in der Schule oder bei der Arge nach.

es könnte natürlich sein, dass das von der Caritas war. Aber ich würde auf jeden Fall bei der Schule nachfragen

Ich habe dies ja bei der Arge direkt beantragt! Werde dann aber nochmal in der Schule nachfragen.

Kennnen Sie eventuell auch den § der es mir bestätigt?

LG Divel0

@divel0

Es kann sein, dass es kein Gesetz dafür gibt. Aber bei der Caritas wird einem auf jeden Fall weiter geholfen

Ist mein Praktikum versicherungspflichtig?

Hallo,

ich hatte gestern ein Termin bei meiner Sachbearbeiterin im Arbeitsamt die mich etwas aus der Bahn geworfen hat.

Ich erkläre mal kurz meine Situation:

Ich beginne am 1.8. eine Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement, werde aber vorher schon bei selbigem Betrieb, in der Stelle in der ich auch hinterher tätig werde, ein 2 monatiges Praktikum absolvieren. Ich bekomme während der Ausbildung 7xx€ Brutto und während des Praktikums 500€ Brutto. Ich werde auch umziehen, also nicht mehr zuhause wohnen, sondern in eine WG ziehen, 370€ Warmmiete. Ich bin selber 24 Jahre alt, werde im August 25, bekomme aber wegen Zivildienst noch ein Jahr verlängert Kindergeld.

Nun die Frage. Ist diese Tätigkeit, das Praktikum, Versicherungspflichtig, sprich, ca 20% meiner Einnahmen gehen für die Sozialversicherungen drauf oder muss ich mich selber versichern. Ich bin davon ausgegangen das es eine Sozialversicherungspflichtige Tätigkeit ist, weil ich ja mehr als in einem Minijob verdiene (451€). Meine Sachbearbeiterin meinte zunächst es sei keine, war sich aber auch nicht ganz sicher. Ich muss dazu sagen, sie ist eine etwas zerstreute und ihre Informationen die sie mir gegeben hat waren nicht immer vollkommen richtig. Ich will sie damit nicht beleidigen aber sie kommt gerne mal etwas durcheinander.

Wie sieht nun meine Situation aus bzw was kann ich erwarten? Muss ich mich selbst versichern oder bin ich versichert? Kann ich wegen Miete und Lebenshaltungskosten Hartz 4 beantragen oder sonst einen Zuschuss, denn ich glaube kaum das ich mit dem Geld über die runden kommen werde.

Falls noch ein paar Informationen benötigt werden, dann fragt immer. Ich hätte lieber eine genaue Erläuterung meiner Situation als eine wage Umschreibung.

LG, Johannes

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?