Einräumung eines Dispokredit - Brief

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Dispokredit ist quasi nur die Erlaubnis, sein Konto ueberziehen zu duerfen oder koennen, also ein Ueberziehungskredit. Diesen nimmst du nur in Anspruch, wenn du eben dein Konto ueberziehst. Bei den meisten Leuten kann es ja immer mal wieder vorkommen, dass sie mal was zahlen muessen Ende des Monats oder es erfolgt eine Abbuchung, auch wenn das Gehalt noch nicht verbucht ist, da ist das schon praktisch, diese Moeglichkeit zu haben, aber man muss bedenken, dass das auch sehr teuer ist und man sollte das daher nicht ueberstrapazieren. Aber wenn eine Abbuchung zurueck geht, weil auf dem Konto vielleicht 5 Euro Deckung gefehlt haben, dann wird das meist auch sehr teuer.

Du musst daher gar nichts absagen, wenn du dein Konto nicht uebeziehst, dann kostet es dich auch nichts.

Wenn du allerdings grundsaetzlich lieber nicht die Moeglichkeit zum Ueberziehen des Kontos haben moechtest, z.B. weil du dir selbst nicht traust und dann auch mehr kaufst, als du willst, dann kannst du irgendwann zur Bank gehen (muss nicht gleich morgen sein) und denen mitteilen, dass du keine Ueberziehungsmoeglichkeit moechtest und das Konto nur auf Guthabenbasis fuehren moechtest. Dann aendern die das wieder.

Die Community bedankt sich dafür, dass du ihr deine Vermögensverhältnisse mitteilst.

Du gehörst zu den (leider immer weniger werdenden) Mitbürgern, die einen regelmäßigen Geldeingang auf ihrem Konto haben. Die Bank hat dies spitz gekriegt und erlaubt dir künftig, ohne Nachfrage dein Konto bis zu 2.500 € zu überziehen (Miese zu machen). Sie will dir damit suggerieren, dass es dir gut geht und du ruhig mehr Geld ausgeben kannst, als aktuell im Guthaben auf deinem Konto steht. Denn die Bank bekommt für jeden Euro, den du im Minus bist, 15-17 % Überziehungszinsen. Davon lebt sie (unter anderem) - deshalb weist sie dich so freundlich darauf hin, ruhig Schulden zu machen.

Leider wissen wir nicht, wer den Kredit bekommen hat.

@webya

"einräumen" heißt ja noch nicht "bekommen haben" - aber vielleicht sollten wir alle mal bei der Berliner Sparkasse vorbeischauen und fragen, ob es für uns Provision gibt, wenn wir künftig schreiben " ... das ist guuuuut...".

Da brauchst Du nichts absagen. Es ist ein Angebot, dass Du in Anspruch nehmen kannst oder auch nicht. Und zwar greift das immer dann, wenn Du das Konto in den negativen Bereich bringst. Dann werden allerdings hohe Dispo-Zinsen fällig. Die Bank macht das also nicht, weil sie so nett ist, sondern weil sie hofft, dass Du nicht mit Geld umgehen kannst und Dein Konto ständig überziehst. Daran verdienen die gutes Geld.

Naja die machen das gern, sobald du ins Minus kommst gibts deftige Zinsen und sie verdienen an dir. Dispo Kredit wird nicht sofort in Anspruch genommen, sondern du hast dann die Möglichkeit, dein normales Konto zu überziehen.

Ich würde auf den Kuhhandel von Dispokredit nicht eingehen. Somit kannst auch nur das ausgeben was auch wirklich hast!

Was möchtest Du wissen?