Einlernung als Aushilfe bei einem Discounter, Fehler bei Kasse

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist doch erst am Anfang, das wird schon. Centbeträge sind ganz oft .Seltener eine 0 Kasse. Mein fehemaliger Filialleiter hat immer einen ausgegeben, wenn es eine 0-Kasse bei uns gab, das kam nicht allzuoft vor;). Wie es sich bei größeren Beträgen verhält musst Du mal nachfragen. In aller Regel sind Läden versichert. Kommt es öfter zu großen Abweichungen wirst Du von der Kasse weggenommen, ggf allerdings auch mit Ärger.

Vielen Dank für den Stern;)

Du musst dich besser konzentrieren. Manche Vorgesetzte nehmen eine richtige Kasse sehr ernst und das ist auch wichtig. Ich kenne das aus meinem Umfeld. Im Zweifelsfall ist es besser, zu wenig in der Kasse zu haben als zu viel. Denn wenn du zu viel hast und es kein Trinkgeld ist, hast du Kunden bestohlen.

Leg das Trinkgeld am besten in eine extra Fach. Besser langsamer und sorgfältiger arbeiten als versuchen, schnell zu sein und dabei Fehler zu machen.

Mit ein bisschen Übung klappt das schon! ;-)

Also von uns her kenne ich es...wir haben auch oft so 1-5ct unterschied...sowas passiert leicht wenn mal ein 2ct stück in das 5ct- Fach fällt oder so...da sist abe rnormal nicht so schlimm..und das wird auch mit der Zeit besser wenn du mehr Routine hast..

Glaub mir...da kommst du noch rein...hab auch ein paar Wochen gebraucht bis ich alles 100%ig konnte.

Wie schaut es denn bei deinen Kollegen aus? Wenn das bei denen weniger/gar nicht auftritt: Sprich einfach mal ganz offen deinen Chef drauf an, dass dir das aufgefallen ist. Wenn er kein Vollarsch ist, sagt er dir entweder, dass es nicht so schlimm ist, oder hilft dir, es besser zu machen.

Aushilfsjob: Besorgt wegen Kassieren

Hallo ihr :)

Ich mach mir momentan ein wenig Sorgen, weil ich demnächst eine Arbeit beginnen werde, die ich noch nie gemacht habe, und ich nicht weiß, was auf mich zukommt :(

Folgende Situation: Ich (Studentin), habe mich als Aushilfskraft bei einem großen Discounter beworben, da mein Auto ja irgendwie zur Uni kommen muss und ich in letzter Zeit Engpässe mit dem Tankgeld hatte. Nun hatte ich bei dem Unternehmen heute ein Gespräch, wo man mir eine Zusage für den Job gab. Ich kann dort nun auf 400€ Basis 4x6 Stunden im Monat, immer Samstags, arbeiten. Allerdings hat man mir heute auch gesagt, dass ich wohl nicht nur Regale einräumen würde sondern auch an der Kasse sitzen würde. Ich hatte mich eigentlich drauf eingestellt, nur Regale zu befüllen und Paletten zu rangieren (da hab ich durch Ferienjobs auch Erfahrung drin). Aber an der Kasse hab ich noch nie gearbeitet und ich bin etwas verunsichert, was das ganze angeht. Ich habe kein Problem damit mit Menschen zu reden, oder auf sie zu zugehen, aber ich stelle mich manchmal etwas dumm an (denk ich ma von mir...) :-/ Ich lerne schon recht schnell dazu, aber oft wenn ich nervös bin, oder wenn ich etwas unter Druck stehe, werd ich unsicher und vergesse schonmal offensichtliche Sachen. Aber eben nur weil ich nervös bin, und nicht weil ich zu doof oder so wäre :(

Jetzt wollte ich mal hier nachfragen, ob ihr Erfahrungen in dem Bereich habt? Ist es schwer zu lernen? Muss man sich viele Artikelnummern oder so merken? Dass das alles net ganz unstressig ist, ist mir auch klar...wenn da 20 Kunden oder so anstehen^^ Aber kann man das Ganze auch gut machen wenn man etwas verpeilt oder unsicher ist? Kopfrechnen war auch nie so meine Stärke (trotz gutem Matheabi^^) aber die haben ja Scanner an der Kasse soweit ich weiß? Ist da auch ein Rechner integriert?

Ich hoffe ihr könnt mir etwas den Bammel nehmen :D

Liebe Grüße,

Jojo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?