Einkommensteuererklärung: KSK Beiträge in Anlage Vorsorgeaufwand - richtig?

2 Antworten

Das ist schon richtig, denn die KSK ist eine vom Gesetzgeber im Rahmen der Sozialversicherung separat eingerichtete gesetzliche Kasse mit eng begrenztem Berechtigtenkreis und einer von der üblichen Form abweichenden Finanzierungssystematik.

Die KSK ist eine gesetzliche Versicherung (du kannst ja nicht frei zwischen verschiedenen Anbietern wählen, oder?)

Die KSK selbst ist GAR KEINE Versicherung ;-) Die KSK übernimmt im übertragenen Sinne einfach die Rolle, die sonst der Arbeitgeber hätte. KSK Mitglieder zahlen Beiträge an die KSK und die KSK leitet an die Krankenkasse weiter. Dementsprechend ist man nicht "bei der ksk versichert" sondern kann natürlich wählen, ob man bei der AOK, zur Barmer oder sonstwo versichert sein will.

Was möchtest Du wissen?