Einen Monat Kündigungsfrist? Wann ist frühestes Ausstiegsdatum?

5 Antworten

Wie lange bist Du denn schon im Betrieb?

Wenn Du noch in der Probezeit bist und auf die gesetzlichen Fristen hingewiesen wird, beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen zu jedem beliebigen Termin (§ 622 Abs. 3 BGB).

Außerhalb der Probezeit, spätestens nach sechs Monaten, gilt die gesetzliche Frist von vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats nach § 622 Abs. 1 BGB.

In diesem Fall kannst Du im neuen Betrieb an einem 16. oder 1. eines Monats anfangen.

Was steht im Vertrag.

4 Wochen zum Monatsletzten oder /und 4 Wochen zum 15. Des Monats?

Ein Monat Kündigungsfrist ist eigentlich unüblich, gewönlich sind es 4 Wochen zum Monatsende oder 15.

Also liess deinen Vertrag.

Im Vertrag steht dass die gesetzliche Kündigungsfrist gilt. Also könnte ich bei einer Kündigung innerhalb der kommenden beiden Wochen das Unternehmen zum 15.09. verlassen?

@verreisterNutzer

Gesetzliche Kündigungsfrist sind 4 Wochen zum 15. oder Monatsletzten. Ja, du könntest zu Mitte nächsten Monats kündigen.

@berlina76
Ja, du könntest zu Mitte nächsten Monats kündigen.

Der nächste Monat ist der August - das klappt also nicht mehr zum 15., sondern zum 31.08., dann wieder zum 15.09.!

Jeder vernünftig agierende potentielle Arbeitgeger kalkuliert regelmäßig die Kündigungsfrist von Bewerbern ein.

Ansonsten gilt für eine erhebliche Zahl an Arbeitsverträgen eine 4-wöchige Kündigungsfrist . Also schaue bitte nach, was Du vertraglich vereinbart hast.

Außerdem kann man auch versuchen über einen Aufhebungsvertrag ein Arbeitsverhältnis vorzeitig zu beenden.

siehe § 622 BGB :

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__622.html

Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.

Ich habe eben nachgesehen. In meinem Arbeitsvertrag wird auf die gesetzlichen Fristen verwiesen. Das bedeutet ich könnte bis Mitte September austreten?

@verreisterNutzer

Du kann ( theoretisch - Samstagsarbeit vorausgesetzt ) Deine Kündigung noch bis zum 3. August Deinem Arbeitgeber vorlegen - ansonsten halt zum 15. 9. kündigen.

Das kommt ganz drauf an, was in deinem jetzigen Vertrag als Kündigungsfrist angegeben ist.

Wenn da steht "1 Monat zu einem Monatsende", dann kannst du heute kündigen, per 31.08.2019

solltest du aber erst zbsp am 12.08.2019 kündigen, kannst du das erst per 30.09.2019

ich hoffe du verstehst wie das gemeint ist... du musst also dein Vertrag anschauen.

sobald du die fristen dann weisst, kannst du in den vorstellungsgesprächen jeweils erwähnen, per wann du verfügbar sein kannst.

es ist üblich, dass man die jetzige stelle erst dann kündigt, wenn der neue arbeitgeber zusagt. alles andere ist ziemlich riskant.

es wirft dich nicht zwingend in ein schlechtes licht, nur weil du später verfügbar bist. jedem arbeitgeber ist dessen bewusst, dass eben gewisse bewerber nun mal nicht per sofort verfügbar sind.

es kommt natürlich auf die situation des arbeitgebers an. wenn er dich wirklich will, wartet dieser auch 3 monate auf dich :) es kann aber genauso gut sein, dass es dem arbeitgeber egal ist, wie viel du kostest, hauptsache sie können dich nächste woche einsetzen.. wie gesagt. es kommt ganz drauf an..

Da musst Du unbedingt in Deinen Arbeitsvertrag schauen!

Ich kann z.B. 4 Wochen zu 15. oder Monatsende kündigen.

Im vorigen Job ging es nur zu Monatsende.

Im Vertrag wird auf die gesetzliche Kündigungsfrist verwiesen

Was möchtest Du wissen?